Page 34

LAUFPASS 01/2015

Mehr Durchblick! Arbeitnehmerkammer bietet kostenlose Beratung zum Mindestlohn an Habe ich auch Anspruch auf einen Mindestlohn? Und wenn ja, welcher gilt eigentlich für mich – der bundesweite oder doch der Landesmindestlohn? Diese Fragen zu beantworten, ist für viele Beschäftigte gar nicht so leicht. Denn seit dem 1. Januar gilt zwar der bundesweite gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro. Allerdings: Es gibt einige Ausnahmen und Übergangsregelungen. Die Kammer bietet deshalb seit Januar einen Mindestlohn Check an. Tatsächlich gibt es für den Mindestlohn einige Ausnahmen, etwa für Auszubildende und unter 18-Jährige ohne Berufsabschluss. Und in Bremerhaven kommt hinzu, dass für einige der Landesmindestlohn greift, der bereits bei 8,80 Euro liegt – also über dem bundesgesetzlichen Mindestlohn. Diese im Land Bremen geltende Lohnuntergrenze kommt jedoch nur zum Tragen, wenn es sich beim Arbeitgeber um eine staatliche Einrichtung des Landes oder Stadt Bremerhaven handelt. Außerdem dürfen öffentliche Aufträge nur an Unternehmen vergeben werden, die sich verpflichten, den Mindestlohn zu zahlen. „Hinzu kommt, dass es in einigen Branchen schon einen Mindestlohn gibt, etwa in der Reinigungsbranche oder im Baugewerbe – dann gilt natürlich auch hier der in der Regel höhere Branchenmindestlohn“, betont Juristin Doris Dörr. Viele Anfragen in der Beratung Unsicherheit herrscht bei den Beschäftigten aber auch in anderen Fragen: So schilderte erst kürzlich ein Verkäufer, dass der Stundenlohn unter dem Mindestlohn liegt, weil der Arbeitgeber die Provision anrechnet. Oder der Fall einer Kellnerin, die auch weiterhin weniger als 8,50 Euro verdiene, weil ihr Arbeitgeber das Trinkgeld auf den Stundenlohn anrechne. „Das Trinkgeld anzurechnen, ist natürlich nicht zulässig“, betont Dörr. „Aber genau diese Fragen, also wie man mit Zuschlägen, Provisionen, Trinkgeld oder auch Urlaubsgeld umgeht und inwieweit diese Gehaltsbestandteile angerechnet werden müssen, tauchen immer wieder bei uns in der Beratung auf.“ Leider seien die gesetzlichen Vorgaben hier nicht immer eindeutig. Die Juristin rät deshalb: „Lassen Sie sich nicht verunsichern, sondern klären Sie schnell, ob ihr Lohn richtig berechnet wurde – wir prüfen das mit Ihnen zusammen.“ Veranstaltung: Mindestlohn – Auf was muss ich achten? Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ihr Recht – einfach erklärt“ bietet die Arbeitnehmerkammer am Dienstag, 24. Februar ab 18.00 Uhr im Forum des Beratungs- und Bildunsgzentrums am Neuen Hafen, Barkhausenstraße 16, eine kostenlose Info-Veranstaltung zum Thema „Mindestlohn – Auf was muss ich achten?“ an. Hier haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Gelegenheit, sich über den neuen Mindestlohn zu informieren, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Weitere Informationen zur Reihe „Ihr Recht – einfach erklärt“ gibt es im Internet unter www.einfach-ihr-recht.de Arbeitnehmerkammer Bremen Barkhausenstraße 16 | 27568 Bremerhaven | Tel.: 0471/922 350 www.arbeitnehmerkammer.de Probleme im Mietrecht? Wir helfen unseren Mitgliedern mit kompetenter Beratung Rechtsberatung: Mo. 15.00 – 18.00 Uhr, Di. u. Do. 13.30 – 16.00 Uhr Fritz-Reuter-Str. 7 27576 Bremerhaven Tel.: 0471/9549999 Fax: 0471/9549940 E-Mail: info@mieterverein-bremerhaven.de www.mieterverein-bremerhaven.de KFZ FULL SERVICE von Twistern-BOSCH-Car-Service – die KFZ-Werkstatt für alle Marken • KFZ-SERVICE • TUNING • TEILE UND ZUBEHÖR • MOTORENINSTANDSETZUNG Carsten-Börger-Straße 3 27572 Bremerhaven Tel.: (0471) 48 39 9 -0 www.vontwistern.de Mehr Funktion, mehr Freiheit, mehr Freude DIE KÜCHE ALS SPIELRAUM FÜR IHRE IDEEN Grashoffstr. 40 • Bremerhaven • Tel. 0471.80 99 337 www.siematic-in-der-grashoffstrasse.de • Inh.: Stefan Ehrlicher 34 www.laufpass.com


LAUFPASS 01/2015
To see the actual publication please follow the link above