Page 38

LAUFPASS 01/2015

38 gesellschaft Fotos Nicola Bilic Shutterstock.com (unten links), xpixel Shutterstock.com (unten mitte), Stephanie Frey Shutterstock.com (unten rechts), Name Shutterstock.com (Stichwort) Archiv PR Sonnenblume e.V. (gemaltes Bild/Logo) mals Dinge, welche die Kinder von Zuhause aus nicht kennen – in der »Kinderwohnung« lernen sie diese spielend – und begeistert – kennen. Neues Erfahren und dabei etwas lernen und fürs Leben mitnehmen gehört, sowieso zum Konzept des Vereins Sonnenblume: „Es gibt ja allgemein eine klare Vorstellung davon, auf welche Weise Kinder am besten groß werden sollen. In Leherheide ist dies aber einfach nicht leistbar, da ist auf familiärer Ebene einiges kaputt und zerrüttet, wir haben hier sehr viele finanziell schwache Eltern und überforderte Alleinerziehende, deren Kindern es bereits an einfachsten Grundlagen fehlt.“ Alle sind willkommen „Zugleich gibt es in der »Kinderwohnung« auch Kinder aus besser situierten Elternhäusern, wo alles normal erscheint – diesen Kindern fehlt es dann teilweise an anderen Dingen wie zum Beispiel emotionaler Geborgenheit“, sagt Evelyn Waidelich. Jedes Kind ist bei Sonnenblume e.V. willkommen: „Es geht hier um alle Kinder, egal mit welchem sozialen oder familiären Hintergrund. Je bunter die Mischung, desto mehr lernen die Kinder auch voneinander. Das ist sehr wertvoll für ihre Zukunft und ihre soziale Entwicklung. Kinder aus schwierigen Situationen sind unverschuldet chancenlos. Wir wollen diesen Kindern hier Möglichkeiten aufzeigen und sämtliche Fähigkeiten mitgeben, damit sie einmal ihren eigenen Lebensweg finden.“ In der »Kinderwohnung« des Vereins Sonnenblume ist praktisch alles vorhanden, um das selbst gesteckte Ziel auch erreichen zu können: Auf spielerische Weise werden soziale und auch praktische Fähigkeiten und Werte vermittelt – ob nun Nähen und Stricken, Kochen, Körperpflege oder eben auch der soziale Umgang miteinander. Im PCRaum wird verantwortungsbewusstes Surfen im Internet geübt. Zu Themen wie Rassismus, Verhütung, Drogenaufklärung, Mobbing in der Schule oder Religion werden Filme angeschaut, Experten informieren die Kinder, es wird diskutiert und über vieles gesprochen. Ausflüge in Firmen und Betriebe oder in Museen und zu Sehenswürdigkeiten werden veranstaltet. Leseabende, Schminkkurs, Theater AG, Schreibwerkstatt und vieles mehr – in der »Kinderwohnung« werden Kindern auch Türen zu Kreativität und Selbsterleben geöffnet. Fest im Terminkalender stehen auch die saisonalen Veranstaltungen für die Kinder: Kinderfest mit Flohmarkt, Laternenfest, Ostereier suchen und die Nikolausfeier in der »Kinderwohnung«. Jedes Jahr bietet der Verein seinen Kindern einen kleinen Urlaub an: so ging es zum Beispiel im vergangenen Jahr für eine Woche auf die schöne Insel Borkum. Tolle Unterstützung Überwältigend, was Cornelia Rönnefahrt und ihre Mitstreiter vom Verein Sonnenblume e.V. den Kindern anbieten – offen für alle Kinder und völlig kostenfrei oder für Taschengeldbeträge von durchschnittlich einem Euro. Zu verdanken ist dies alles dem enormen Engagement der Ehrenamtlichen Sonnenblume e.V. Kinderwohnung & Kleiderbörse Hans-Böckler-Str. 70 27578 Bremerhaven Tel.: 0471-95 84 90 –19 und –20 www.sonnenblume-bremerhaven.de Öffnungszeiten der Kinderwohnung täglich ab 14.00 Uhr Öffnungszeiten der Kleiderbörse montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr Spenden-Konto Sparda Bank Hannover BLZ: 25090500 Konto: 921718 IBAN: De86 2509 0500 0000 9217 18 BIC: GENODEF1S09 Stichwort: Kinderprojekt Sonnenblume und in erster Linie den Spendern: „Ohne unsere Spenden würde hier alles zusammenbrechen. Das wäre nicht zu stemmen“, sagt Rönnefahrt. Deshalb geben die Kinder und der Verein natürlich auch etwas zurück: „Einmal im Jahr laden wir alle Spender ein. Für diesen Tag lassen sich die Kinder immer etwas Tolles einfallen“, sagt Cornelia Rönnefahrt. Ob das gemeinsames Basteln oder Knöpfe annähen ist, oder ob die Spender bei einem Kicker-Turnier gegen die kleinen »Sonnenblümchen« ihr Können zeigen dürfen – in erster Linie geht es an diesem Tag darum, dass Spender und Kinder etwas gemeinsam miteinander erleben. Nadine Hünefeldt


LAUFPASS 01/2015
To see the actual publication please follow the link above