Page 90

LAUFPASS 01/2015

Am Puls der Moderne Werke des französischen Künstlers Emile Bernard in der Kunsthalle Bremen Wer war Emile Bernard? Mit Toulouse-Lautrec studierte er in Paris, mit Gauguin entwickelte er 1888 in der Bretagne die symbolistische Malerei, Cézanne inspirierte ihn in Aix-en-Provence, und für seinen Freund Van Gogh setzte er sich auch nach dessen Tod ein. In Kooperation mit den Musées d’Orsay et de l’Orangerie in Paris präsentiert die Kunsthalle Bremen die erste große Retrospektive des französischen Künstlers, die auch sein kaum bekanntes Spätwerk einbezieht. Gezeigt werden hochrangige Leihgaben aus dem Musée d’Orsay und internationalen Sammlungen sowie aus dem Besitz der Nachfahren Bernards. Ausgewählte Arbeiten von Gauguin, Van Gogh und Toulouse Lautrec ermöglichen Vergleiche mit seinen berühmten Zeitgenossen. Die Ausstellung gibt Bernard seinen rechtmäßigen Platz in der Geschichte der modernen Malerei und zeigt ihn als einen der einfallsreichsten aber auch eigensinnigsten Künstler des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Höhepunkt der Ausstellung sind die farbintensiven Bilder aus den späten 1880er Jahren, mit denen Bernard den Symbolismus in der Malerei begründete. Die Menschen in der Bretagne, ihre Urtümlichkeit und Religiosität, aber auch die raue Natur inspirierten Bernard zu seinen bedeutendsten Werken. Die Kunsthalle Bremen besitzt von Bernard einen besonderen Schatz: ein dickes Album mit mehr als 850 seiner frühen Zeichnungen, die der Künstler selbst gesammelt hat. In dieser Ausstellung wird dieses Album erstmals zu sehen sein. Es enthält eine Fülle von Skizzen in unterschiedlichsten Techniken und Stilrichtungen, die zugleich von Bernards persönlichem Umfeld erzählen: vom Hündchen der Familie, von seiner Mutter am Klavier bis hin zu Pariser Tänzerinnen. Im Album finden sich auch Zeichnungen von Emile Bernards Wanderung durch die Bretagne, die er im Alter von 18 Jahren unternahm. Sie dokumentieren zugleich seine Suche nach einem eigenen künstlerischen Stil zwischen Spätimpressionismus und Symbolismus. Emile Bernard – Am Puls der Moderne Ausstellung bis 31. Mai Kunsthalle Bremen Am Wall 207 | 28195 Bremen | Tel.: 0421/32908-0 www.kunsthalle-bremen.de Machen Sie Ihr Fahrrad pannensicher! • Sicherheit mit PlusBreaker und Refl exstreifen auf höchstem Niveau • Ausgewogenes Profi l läuft auf Straßen und Wegen leicht dahin • einer der beliebtesten und meistgenutzten Fahrradreifen überhaupt Größe 28x1,75(622-47) oder 28x1,6 (622-42) statt 33,95 nur 1 9 99 Zweirad Fachmarkt Bauer GmbH Am Lunedeich 201 · Bremerhaven-Bohmsiel Telefon: (0471) 92 65 70 7 Montag bis Freitag: 9.30 bis 19.00 Uhr Samstag: 9.30 bis 18.00 Uhr wisoak BB und G_Laufpass 93 x 138 22.01.15 15:04 Seite 1 Beruflich weiterdurch Bildung -Fort- und Weiterbildung -Kaufmännische Inhalte, EDV, Berufliches Englisch, Schlüsselqualifikationen -Aus-, Fortund www.wisoak.de Weiterbildung -Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe wisoak Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen wisoak wisoakG K O M P E T E N Z Z E N T R U M G E S U N D H E I T Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH wisoakG www.wisoak.de - Barkhausenstraße 16 · 27568 Bremerhaven Telefon 0471·595-0 Emile Bernard – Madeleine im Bois d’Amour, 1888 Öl auf Leinwand,137 x 163 cm, © RMN-Grand Palais (musée d‘Orsay) / Patrice Schmidt 90 www.laufpass.com


LAUFPASS 01/2015
To see the actual publication please follow the link above