Page 44

LAUFPASS 01/2017

Jugendliche jedoch anders mit ihrer Krankheit um. Was das Grundschulkind noch als normal hinnahm, empfindet die pubertierende 14-Jährige vielleicht als peinlich und belastend. „Die ständige Herausforderung für Eltern besteht darin, ihr Kind in all diesen Lebenslagen gut zu begleiten, ohne das Thema Diabetes ständig in den Vordergrund zu stellen. Dabei ist gleichzeitig die große Herausforderung, dass das eigene Verantwortungsgefühl geschult und ausgeprägt werden muss“, so Dr. Köhl. Denn diese Kinder brauchen sehr früh eine Eigenverantwortung. „Wie war der Blutzucker?“ ersetze nicht selten in Diabetiker Familien die Frage „Wie war es in der Schule?“. Gerade in der Pubertät führt diese Sorge um das Wohlbefinden vielfach zu Auseinandersetzungen mit den Heranwachsenden, die die ohnehin schwierige Lebensphase in der Familie weiter belasten. Jugendliche sind schnell genervt, wenn sie immer wieder hören, welche langfristigen Folgen unvernünftiges Verhalten bei Diabetes haben kann. Positive Motivation lautet hier das Zauberwort: Die Eltern sollten ihre Kinder darauf aufmerksam machen, was der ausgeglichene Stoffwechsel jetzt mit ihnen macht, statt sich auf später zu konzentrieren. Das ist oft leichter gesagt, als im Alltag getan. Die besten Tipps und Tricks sowie den meisten Trost für den Alltag finden Patienten oftmals bei Gleichgesinnten in Selbsthilfegruppen. Sie gibt es nicht nur für die Eltern von Diabetiker-Kindern, sondern auch für die Kinder und Jugendlichen selbst. AOK-Forum In dem AOK-Forum »Eltern & Kind« können Versicherte in direkten Austausch mit Experten der AOK treten und sich Tipps und Hilfestellungen holen. Das Forum ist zu finden unter www.aok.de/bremen > Leistungen & Services > AOK-Ratgeberforen. Medizinische Hotline Der telefonische, medizinische Informationsservice AOK-Clarimedis beantwortet Fragen zum Thema Gesundheit – rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Für AOK- Mitglieder ist dieser Service kostenfrei. Telefon: 0800-1 265 265. Weitere Infos unter www.aok.de/bremen > Leistungen & Services > AOK-Clarimedis. Selbsthilfegruppen Informationen über Selbsthilfegruppen gibt es beim Gesundheitsamt Bremerhaven, Ute Dumke, Tel. 0471-590 22 91, E-Mail: ute.dumke@magistrat.bremerhaven.de und beim Selbsthilfe Bremerhavener Topf e. V. Tel. 0471-450 50, www.selbsthilfe-bremerhavener-topf.de. Angebote für Handball-Fans AOK und DHB bleiben Partner Die AOK bleibt bis mindestens 2019 exklusiver Gesundheitspartner des Deutschen Handballbundes (DHB). Der DHB ist mit über 800.000 Mitgliedern in etwa 3.500 Vereinen der weltgrößte Handball-Dachverband. Die Handballer spielen also weiter mit dem AOK-Logo auf der Brust. Wesentlicher Bestandteil des Projektes bleibt das »AOK-Star-Training« (www.aok-startraining.de), das Mitte des Jahres in die nächste Runde geht. Mit diesem Präventionsprojekt haben die AOK und der DHB im Jahr 2016 bundesweit fast 135.000 Kinder erreicht. Hierfür können sich Grundschulen bewerben. Die Gewinnerschulen bekommen dann nach den Sommerferien ein exklusives Handballtraining mit einem Handball-Star – inklusive einem Event für die ganze Schule. Alle anderen Bewerber haben die Chance auf einen Grundschulaktionstag mit einem regionalen Handballverein an ihrer Schule. Schirmherr des Projekts ist der Trainer der Männer-Nationalmannschaft und Europameister Dagur Sigurdsson. www.basta-magazin.de LINKS Deutsche Diabetes Gesellschaft: www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de Deutsche Diabetes-Hilfe: www.diabetesde.org Diabetes-Ratgeber: www. diabetes-ratgeber. net/Kinder-und-Diabetes Diabetes-Kids: www. diabetes-kids.de H@NDBALL-FITNESS-APP Und: Der DHB und die AOK bieten auch noch eine H@ndball-Fitness- App an. Mit ihrer Hilfe können Breitensportler gezielt trainieren, um einerseits ihre Leistung zu verbessern und andererseits ihr Verletzungsrisiko zu verringern. Weitere Infos und die Download-Möglichkeit gibt es unter www.fit4handball.de. 44 service gesundheit LINKS Deutsche Diabetes Gesellschaft: www.deutsche-diabetes-gesellschaft. de Deutsche Diabetes-Hilfe: www.diabetesde.org Diabetes-Ratgeber: www. diabetes-ratgeber.net/ Kinder-und-Diabetes Diabetes-Kids: www. diabetes-kids.de


LAUFPASS 01/2017
To see the actual publication please follow the link above