Page 86

LAUFPASS 02/2017

86 www.laufpass.com Popmusik ist überall und jetzt sogar museumsreif! Jeder hört sie – ob ganz bewusst oder nur nebenbei. Sie tönt aus dem Radio, untermalt Filme, begleitet uns beim Einkaufen und bringt uns in der Disko in Bewegung. Doch Popmusik ist mehr als das! Wir verbinden Erinnerungen mit ihr, sowohl individuelle als auch kollektive: Der erste Kuss, die große Liebe, der Mauerfall und die letzte Fußball-WM. Popmusik ist in der Lage uns zu berühren. Sie spiegelt das Lebensgefühl von Generationen wider, stiftet Identitäten und befindet sich im stetigen Wandel. Bevor sie sich etabliert, muss sie sich oft gegen Widerstände behaupten. Welche Stile prägten die Musik zu unterschiedlichen Zeiten in Ost und West? Wie haben Popmusik und gesellschaftliches Leben sich gegenseitig beeinflusst? Mit diesen Fragen beschäftigt sich bis zum 16. Juli 2017 die Sonderausstellung „Oh Yeah! – Popmusik in Deutschland“ im Bremer Focke-Museum. Die Ausstellung entstand nach einem Konzept des Museums für Kommunikation in Bern und ist mit herkömmlichen Ausstellungen nicht zu vergleichen, denn sie geht richtig ins Ohr! Wie durch eine dreidimensionale Radiosendung führen zwei Moderatoren durch 90 Jahre deutsche Popmusikgeschichte. Mit Kopfhörern tauchen die Besucher ein in die ereignisreiche und vielschichtige Welt des Pop. An zahlreichen Soundstationen können sie sich einstöpseln und Radio-Spots sowie die Musik der Zeit erleben. Das Herzstück der Ausstellung ist die „Main Road“. Anschaulich vermittelt sie den kulturellen Background der jeweiligen Popmusik- Epochen. Der musikalische Trip beginnt Mitte der 1920er-Jahre, als ausgelassen Charleston und Shimmy in den Berliner Nachtclubs getanzt wurde und Schallplatte und Grammophon den Sound populär machten. In den 1950er-Jahren hielt der „American Way of Life“ Einzug in Deutschland und Rock’n‘Roll und Twist wurden zum Inbegriff des Lebensgefühls der Nachkriegszeit. In der Beat-Ära kam die Pilzkopf-Frisur groß in Mode und Radio Bremen strahlte die erste deutsche TVSendung für junge Leute aus: den Beat-Club. In den 1980er-Jahren gaben die Neue Deutsche Welle und der Punk den Ton an. Über die 1990er-Jahre, in denen Techno, Euro-Dance und Deutschrap gleichzeitig die Hitparaden prägten, führt der erlebnisreiche Trip bis hinein in die Gegenwart, in der Musik nicht mehr zum Anfassen ist, sondern in schillernder Vielfalt digital in Clouds existiert. ERSTER WALKMAN (SONY) ©Martin Luther Oh Yeah! Das Bremer Focke-Museum über Popmusik und Gesellschaft in Ost und West ©Focke-Museum | Foto: Martin Luther


LAUFPASS 02/2017
To see the actual publication please follow the link above