Page 111

LAUFPASS 04/2016

BREMERHAVEN 27.11.2016 BIS 01.01.2017 Rene Wirths „Das was bleibt“ KUNSTHALLE BREMERHAVEN 07.01.2017 BIS 15.01.2017 Neues aus der Sammlung Spenden und Neuerwerbungen KUNSTHALLE BREMERHAVEN 21.01.2017 BIS 05.03.2017 Tomas Schmit „Bald ist wieder Schneckentreffen“ Die letzte Einzelausstellung von Tomas Schmit fand zu seinen Lebzeiten 2005 im Kunstverein Bremerhaven statt. Zwölf Jahre später präsentiert der Kunstverein nochmals eine werkübergreifende Ausstellung, die anlässlich des zehnten Todestages des Künstlers von der Kunsthalle Lingen zusammengestellt worden ist. Ergänzt wird die Ausstellung in der Kunsthalle um einen neuen Raum im Kunstmuseum Bremerhaven mit Werken von Tomas Schmit aus der Sammlung des Kunstvereins. KUNSTHALLE BREMERHAVEN BIS FEBRUAR 2017 „WirtschaftsWunderWelten – Auftragsfotografien aus der Sammlung Schüler“ Die Ausstellung präsentiert Arbeiten der Bremerhavener Profifotografen Helene Schüler und Hermann Schlüter HISTORISCHES MUSEUM BREMERHAVEN 15.11.2016 BIS 09.12.2016 FehlerHaft Die Künstlerin Barbara Meyer hat sich begleitend zu Texten des Buches „FehlerHaft“ von Eberhard Pfleiderer zu einer Serie von 61 farbigen Arbeiten inspirieren lassen. Mal schnell und dynamisch mit wenigen Pinselstrichen auf das Wesentliche reduziert, oder mehrschichtig in verschiedenen Mischtechniken, gibt sie ihre malerische Antwort auf die FehlerHaft. STADTBIBLIOTHEK BREMERHAVEN BIS AUF WEITERES Die Bremer Kogge taucht wieder auf! Neugestaltung der Ausstellung in der Kogge Halle DEUTSCHES SCHIFFAHRTSMUSEUM BIS 15.01.2017 Ogyanos – Ozeane Sonderausstellung zum Wissenschaftsjahr 2016/17. Die persische Künstlerin Maryam Motallebzadeh lebt und arbeitet seit 1999 in Deutschland. Mit ihrer Kunst betrachtet sie die traditionelle, interkulturelle Geschichte, die den Menschen schicksalhaft mit dem Meer verbindet. Es ist die ozeanische Metapher der Sehnsucht selbst, die Maryam Motallebzadeh in Schrift, Skulptur und Gemälden ebenso poetisch wie plastisch vermittelt. Die Objekte und Installationen wurden als Interventionen in die Dauerausstellung des Deutschen Schiffahrtsmuseums eingebunden und ergänzen künstlerisch deren Fokus auf das Thema »Mensch und Meer«. DEUTSCHES SCHIFFAHRTSMUSEUM BIS JUNI 2017 8 Objekte 8 Museen Eine Simultane Ausstellung der Leibniz- Forschungsmuseen. Erstmals gemeinsam geben alle 8 Leibniz-Forschungsmuseen Einblick in ihre aktuellen Forschungen. Am Beispiel eines Objekts aus ihren Sammlungen erzählen die Museen von ihren Erfolgen und manchen Irrtümern in der wissenschaftlichen Arbeit. DEUTSCHES SCHIFFAHRTSMUSEUM 19.11.2016 BIS 16.12.2017 Accrochage BIK GALERIE 149 14.01.2017 BIS 03.02.2017 Tilman Küntzel Audiovisuelle Objekte mit Wandarbeiten BIK GALERIE 149 BIS 26.12.2016 Berlin am Meer Collagen und Objekte FISCHKAI 57 BIS 30.11.2016 Klimawandel, was hat es mit mir zu tun? Der Klimawandel auf der Erde könnte dramatische Folgen haben, Menschen und Umwelt müssten mit zahlreichen Veränderungen rechnen. Diese Veränderungen sind vielfältig und komplex. Doch was hat das mit mir zu tun? Diese und weitere Fragen zu Thema „Klimawandel“ widmet sich die Ausstellung von Fernando Valero. KLIMASTADTBÜRO BREMERHAVEN CUXHAVEN 20.11.2016 BIS 31.01.2017 Klanginstallation: Jens Carstensen Zeichnungen, Collagen & Objekte SCHLOSS RITZEBÜTTEL 06.12.2016 BIS 31.12.2016 Finale 16 GALERIE ALTE WACHE 04.02.2017 BIS 18.03.2017 Meisterschüler/innen GALERIE ALTE WACHE 18.11.2016 BIS 11.12.2016 Die Zeiten ändern sich Traditionelle Mitgliederausstellung des Cuxhavener Kunstvereins. CUXHAVENER KUNSTVEREIN EMDEN BIS 22.01.2017 Nikolai Astrup: Norwegen. Eine Entdeckung In seinem Heimatland Norwegen zählt Nikolai Astrup (1880 – 1928) zu den bekanntesten und beliebtesten Künstlern. Seine Gemälde und Druckgrafiken der wilden und beeindruckenden Natur sowie des traditionellen Lebens West-Norwegens haben das Bild dieses Landes, auch das Selbstbild seiner Einwohner, entscheidend geprägt. KUNSTHALLE EMDEN 28.01.2017 BIS 07.05.2017 Maxim Kantor: Das neue Bestiarium. Gemälde und Puppen Im Zuge der Ausstellung der Kunsthalle Emden „Glasnost und Perestroikja. Die neue Freiheit der sowjektischen Maler” lud Henri Nannen Maxim Kantor 1987 nach Emden ein. In der Sammlung der Kunsthalle befinden sich viele Werke des heute international anerkannten Künstlers. 2015 erhielt er die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Ausstellung anlässlich seines 60. Geburtstags konzentriert sich auf neuere Arbeiten, die sich mit der Rückkehr von Monstern und anderen mythischen Gestalten in unsere heutige Zeit, respektive dem Rückschritt der Gesellschaft in eine mittelalterliche Finsternis befassen KUNSTHALLE EMDEN OTTERNDORF BIS 27.11.2016 Paragone Gustav Kluge und Kathrin Haaßengier GALERIE IN DER STADTSCHEUNE 26.11.2016 BIS 19.03.2017 Peter Zimmermann MUSEUM GEGENSTANDSFREIER KUNST SEEFELD / STADTLAND 27.11.2016 BIS 19.02.2017 Mandalas aus Mammalapuram Fotografien von Mariska Stuijt SEEFELDER MÜHLE WILHELMSHAVEN BIS 04.12.2016 Gefährdete Pracht. Textildesign der Schweizer Kultmarke Fabric Frontline zwischen Kunst, Mode und Ökologie. Wanzen oder Vogelspinnen bringt man nicht notwendigerweise mit einem edlen Luxusgut wie dem eines Seidentuchs zusammen, das von Tausenden von Menschen getragen wird. Das Konzept der Schweizer Kultmarke Fabric Frontline beruhte von 1987 bis 2000 auf einem einzigartigen Prinzip: Der Einsatz des kostbaren Seidenstoffs war mit einem ökologischen Inhalt verknüpft. Die Kunsthalle Wilhelmshaven ist die erste Institution in Deutschland, die einen Überblick über die Vielfalt der der Seidentücher bietet und dabei der Engführung von Design-/Luxusindustrie und ökologischen Aspekten nachgeht. KUNSTHALLE WILHELMSHAVEN FEBRUAR BIS MÄRZ 2017 Nordwestkunst 2017 KUNSTHALLE WILHELMSHAVEN ACHIM BIS 23.11.2016 Sabine Seemann „unendlich“ – Malerei und Zeichnung KUNSTVEREIN ACHIM BIS 27.11.2016 Dagmar Calais – Malerei „Horti Conclusio – die verschlossenen Gärten“ HAUS HÜNENBURG 111 Ausstellungen 21.01.2017 BIS 05.03.2017 Tomas Schmit BIS FEBRUAR 2017 „WirtschaftsWunderWelten – Auftragsfotografien aus der Sammlung Schüler“ 27.11.2016 BIS 19.02.2017 Mandalas aus Mammalapuram


LAUFPASS 04/2016
To see the actual publication please follow the link above