Page 19

LAUFPASS 04/2016

19 Im Dezember verlängerte Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag von 10-18 Uhr & Samstag 10-14 Uhr Weihnachtspräsente für Sie, Ihn & Firmen unsichert und entscheiden sich zum Selbstschutz zur Eliminierung bestimmter Nahrungsmittel aus ihrem Speiseplan. Die neuerdings von einigen „Promis“ propagierte glutenfreie Ernährung zur Verbesserung von Schönheit und Gesundheit, trägt sicher auch nicht zum entspannten Umgang mit Lebensmitteln bei. Ganz zu schweigen von den Büchern, die gesunden Menschen zu einer Diät ohne vermeintlich gefährliche Stoffe raten. So werden munter immer mehr Selbstdiagnosen gestellt. Halb- und Unwissen sind schlechte Berater. Die Gefahr hierbei ist, dass durch den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel ohne einen medizinischen Grund, überhaupt erst Unverträglichkeiten entstehen können. Daher ist eine eindeutige Diagnose, bevor man anfängt auf Laktose, Fruktose und Co. zu verzichten, unumgänglich. Hierfür sind seriöse Testverfahren nötig. Wollen Ärzte herausfinden, ob jemand unter Glutenunverträglichkeit leidet, nehmen sie Blut ab, testen es auf bestimmte Antikörper und untersuchen Gewebe aus dem Dünndarm. Bei vermuteten Schwierigkeiten mit Laktose und Fruktose trinken die Patienten den jeweiligen Zucker in Wasser gelöst und pusten in ein Röhrchen. Am H2-Gehalt in der Atemluft sehen Ärzte, wie gut jemand Zucker abbaut – oder eben wie schlecht. Leider tummeln sich auch unseriöse Tests am Markt. Eine Befragung laktoseintoleranter Personen hat ergeben, dass nur 10 % der Befragten eine ärztliche Diagnose haben. Die anderen Personen durchliefen nicht geeignete IgG- oder Onlinetests oder machten eine Selbstbeobachtung. Bei einer diagnostizierten Unverträglichkeit ist es wichtig, sich Fachwissen anzueignen. Die simple Meidung von Milch bei einer Laktoseunverträglichkeit reicht oft nicht aus. Oder hätten Sie gedacht, dass in einer Bratwurst viel Laktose enthalten und der Konsum von Alkohol Beschwerden verstärken kann? Noch differenzierter ist es gar bei einer Fruktoseintoleranz. Eine qualifizierte Ernährungsberatung hilft hier versteckte Feinde in unserer täglichen Nahrung aufzuspüren, die eigene, individuelle Toleranzgrenze heraus zu finden, Alternativen zur Vermeidung von Mangelzuständen aufzuzeigen und auch, bei notwendigem Verzicht auf bestimmte Lebensmittel, genussvoll weiter essen zu können. outfit Bremerhaven Heinrich-Brauns-Str. 3 27578 Bremerhaven Tel: 0471/6 20 66 www.dasoutfit.de Anna-Lena Buchheim leitet die Ernährungsberatung im outfit Bremerhaven. Sie ist studierte Ernährungsberaterin, absolvierte zusätzlich die Ausbildungsgänge der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und dabei auch Zusatzqualifikationen im Bereich der Nahrungsmittelunverträglichkeiten. In Einzel- und Gruppenkursen berät sie Menschen zur gesunden Ernährung und Gewichtsreduktion.


LAUFPASS 04/2016
To see the actual publication please follow the link above