Page 41

LAUFPASS 04/2016

WIR SIND FRISCH! Begleiteter Einkauf: Fragen Sie unsere Mitarbeiter. Barrierefreiheit: Denn jede Stufe ist eine zuviel. CAP-Lieferservice: Wir bringen Ihren Einkauf kosten - günstig zu Ihnen nach Hause. Bremerhaven · Deichstr. 91/Uferstraße Wremen · In der Langen Straße 24 Die Elbe-Weser Werkstätten sind Elbe-Weser Werkstätten gGmbH Partner der EDEKA Mecklenburger Weg 42 · 27578 Bremerhaven baumann. 41 Marianne Büsing gesundheit terien leben (vor allem in unserem Darm), werden auch diese von den Antibiotika angegriffen. Das kann wiederum eine Schwächung unseres Immunsystems auslösen. Eine andere Gefahr der unbedachten Einnahme von Antibiotika liegt in der Bildung von Resistenzen: Bakterien, die einem Antibiotikum ausgesetzt waren, dieses aber überlebten, können sich so verändern, dass sie künftig gegen dieses Antibiotikum resistent sind. Je mehr resistente Erreger es gibt, desto kleiner wird das menschliche Arsenal an Antibiotika für den Kampf gegen Bakterien. Die Folge des übermäßigen Einsatzes von Antibiotika erleben wir schon heute: Es haben sich bereits zahlreiche multiresistente Keime gebildet, gegen die wir keine Antibiotika mehr haben – für immungeschwächte Menschen wird das zur lebensgefährlichen Bedrohung. Den besten Schutz gegen die kleinen Infekte der Erkältungssaison bietet ein gutes Immunsystem. Dieses braucht eigentlich nicht viel, um gut zu funktionieren. Allerdings enthalten wir oftmals unserem Körper einiges vor, was er braucht, um seine Abwehrkräfte aufzubauen. Die Schlüssel zum starken Immunsystem für Jung und Alt liegen in einer Kombination aus Bewegung, Ernährung, Licht und Schlaf. Immuntipps: Abwehrkräfte natürlich stärken Neben der Bewegung an der frischen Luft ist besonders die Ernährung ein bedeutender Baustein für eine starke Immunabwehr. „Achten Sie bei der Ernährung Ihrer Familie besonders auf eine gute Versorgung mit den Vitaminen: A, B6, B12, C, D, E, den Spurenelementen: Zink, Eisen, Selen, Kupfer, Kalzium, Magnesium und mit sekundären Pflanzenstoffen.” 1 „Wählen Sie aus allen Gemüsearten bevorzugt Brokkoli, Grünkohl, Karotten, Tomaten, Chicorée, Kohl, Knoblauch, Pilze und Spinat. Gerade rote, gelbe, orangefarbene und tiefgrüne Gemüse, die neben zahlreichen anderen Vitalstoffen auch reichlich Beta-Carotin (die Vorstufe von Vitamin A) enthalten, stärken das Immunsystem. Sie regen die Produktion unserer Körperpolizei – den weissen Blutkörperchen – an und helfen dem Körper so bei der Abwehr von Infektionen. Kohl Unter allen Kohlarten ist der Grünkohl der nährstoffreichste und gleichzeitig machtvollste im Kampf gegen Krankheitserreger und sogar gegen Krebszellen. Er versorgt nicht nur mit enormen Beta Carotin-Mengen, sondern auch mit besonders viel Vitamin C, Calcium und sekundären Pflanzenstoffen. Kohlgemüse sind überdies reich an sekundären Pflanzenstoffen aus der Gruppe der Isothiocyanaten. Dazu gehört auch das Sulforaphan, das als Arthritis- und Krebskiller gilt und besonders in Brokkoli sowie Brokkolisprossen enthalten ist. (…) Früchte Folgende Früchte sind besonders dazu geeignet, Ihr Immunsystem zu stärken: Zitronen, Grapefruit, Guaven, Orangen, Bananen und dunkle Früchte wie Kirschen, Heidelbeeren, Brombeeren, schwarze Johannisbeeren und dunkle Weintrauben – am besten immer mehrere miteinander kombiniert. Mandeln Die beste aller Nüsse und Samenkerne ist die süsse Mandel. In wissenschaftlichen Studien wurde festgestellt, dass Mandeln den Cholesterinwert senken und ausserdem auf den Darm eine ähnlich heilsame Wirkung wie Präbiotika ausüben. Präbiotika sind Stoffe, die für ein gesundes Darmmilieu sorgen, indem sie den nützlichen Darmbakterien ausreichend Nahrung bieten. Auf diese Weise fördern Präbiotika und auch Mandeln die Gesundheit des Immunsystems, da sich dieses bekanntlich zu einem grossen Teil im Darm befindet. Es genügt bereits, eine kleine Handvoll Mandeln täglich zu verzehren (…). Gewürze Wenn Sie Ihre Mahlzeiten regelmässig mit Ingwer, Zimt, Kümmel, Oregano und Cayennepfeffer würzen, können Sie Ihren Körper so stark machen, dass er Erkältungen bald mit links abwehren kann. Sie können aus all den erwähnten Gewürzen (mit Ausnahme von Cayennepfeffer) auch sehr wirkungsvolle Tees zubereiten.” 2 www.basta-magazin.de Quellen: 1 www.netdoktor.at/gesundheit/lebensmittel-immunsystem-staerken- 6858044 (04.11.2016) 2 www.biofitt.com/gesundheitsinformationen/gesundheitslexikon/organe/ darm/darm-und-immunsystem.html


LAUFPASS 04/2016
To see the actual publication please follow the link above