Seite auswählen

Werbung

Buchtipp: Die bunte Bande – das gestohlene Fahrrad

Buchtipp: Die bunte Bande – das gestohlene Fahrrad

Buchtipp: Die bunte Bande und das gestohlene Fahrrad (Coverabbildung: PR Archiv, Carlsen Verlag, Aktion Mensch)

Die meisten Kinderbücher richten sich, wie sollte es auch anders sein, an die große Masse der Eltern und Kinder. Doch leider sind in den Geschichten jene Kinder oft unterrepräsentiert, die besondere Bedürfnisse und Einschränkungen haben. Mit dem Beginn der Inklusion an allgemeinbildenden Schulen und dem Ende der Ausgrenzung wird nun auch in Kinderbüchern die tatsächliche Lebenswelt dieser Kinder thematisiert – und die ist alles andere als gewöhnlich.

Inklusive Kinderbücher sind nicht nur für Kinder gedacht, die selbst von Einschränkungen betroffen sind, sondern für alle Kinder und ihre Eltern. Die Geschichten schulen die empathischen Fähigkeiten und bauen Berührungsängste ab. Sie fördern Wertschätzung und Respekt und zeigen Kindern, wie sie gewisse Situation im Umgang miteinander meistern können. Die Kinder lesen nicht nur spannende Geschichten, sondern lernen gleichzeitig etwas über sich selbst und den Umgang mit anderen.

Die bunte Bande – das gestohlene Fahrrad
(ab 7 Jahren)

Inklusion wird aber nicht nur durch die Darstellung von Kindern mit Einschränkungen und Behinderungen anhand von Figuren gefördert, sondern auch durch eine möglichst niedrige Schwelle, was den Anspruch an die Lesefähigkeiten der Kinder angeht. Das barrierefreie Kinderbuch „Die Bunte Bande – Das gestohlene Fahrrad“ der Aktion Mensch bietet kleinen Leseratten und denen die es noch werden wollen, einen leichten Einstieg ins Lesen. Anhand von verschiedenen Schwierigkeitsstufen haben die Kinder die Möglichkeit, entsprechend ihren Fähigkeiten die gleiche Geschichte zu verfolgen.

VERLAG CARLSEN
AUTORIN CORINNA FUCHS
ILLUSTRATOREN ULI VELTE UND IGOR DOLINGER
ISBN 978-3-95470-217-6

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Anzeige

Anzeige

Anzeige

X