Seite auswählen

Werbung

Mr. Firmenfitness „Ich bringe Unternehmen in Bewegung!“

Mr. Firmenfitness „Ich bringe Unternehmen in Bewegung!“

Mr. Firmenfitness - Ich bringe Unternehmen in Bewegung! (Foto: jeschke . GfK)

Wenn er über Gesundheit und Bewegung spricht, leuchten seine Augen. Es ist genau sein Ding. Der Unternehmensberater John Barr hat sein Thema gefunden und ein Produkt, mit dem er Unternehmen und Beschäftigten gleichermaßen Vorteile verschaffen kann. Wir sprachen mit ihm über Sportprogramme für Beschäftigte.

Die besten Arbeitgeber bieten ihren Beschäftigten mehr als eine gute Bezahlung. Weiche Faktoren bekommen immer mehr Bedeutung im Kampf um die Fachkräfte. Flexible Arbeitszeiten, Fortbildungsprogramme aber insbesondere auch die Gesundheitsförderung sind wichtige Argumente für Menschen, einen Arbeitsvertrag zu unterschreiben. John Barr vertritt Niedersachsen das größte Gesundheitsnetzwerk Deutschlands. Mehr als 3.000 Sportstätten, Fitnessstudios und Schwimmbäder stehen den Mitarbeitern der Kunden von John Barr zur freien Verfügung.

3.000 STUDIOS? UND EIN MITARBEITER KANN SIE ALLE NUTZEN? ERKLÄREN SIE UNS DAS, BITTE.
In der Tat. Wir vernetzen die führenden Gesundheitsanbieter Deutschlands zu einem Firmenfi tessverbund. Die Arbeitgeber schließen mit uns einen Vertrag. Dieser öffnet den Beschäftigten die Türe zu allen angeschlossenen Studios und Schwimmbädern.

WIE OFT KÖNNEN DIE BESCHÄFTIGTEN DAS ANGEBOT NUTZEN?
Jeden Tag. Oder auch morgens schwimmen, abends im Fitnessstudio trainieren.

TAUSENDE UNTERNEHMEN NUTZEN BEREITS IHRE PLATTFORM. WARUM?

Wirtschaftlich gesprochen, ist die Investition in die Mitarbeitergesundheit auf vielen Ebenen eine logische Entscheidung. Man spricht hier von ROI (Return On Investment) und neuerdings vor allem von VOI (Value On Investment). Der VOI bewertet nicht die Verbesserung der reinen Unternehmensergebnisse, sondern jene Faktoren, welche die guten Ergebnisse ermöglichen.

WELCHE SIND DAS?
Wir wissen alle, wie wohltuend sowohl Bewegungs- als auch Entspannungsübungen für uns sind. Die Gesundheitsförderung führt zu einem nachhaltigen Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeiter. Sie sind motivierter, engagierter, haben eine höhere Produktivität. Zugleich ist unser Angebot ein aktiver Baustein in der Unternehmenskultur und bestimmt die Attraktivität der Arbeitgeber für die Fachkräfte. Dies führt nicht nur zu einer besseren personellen Ausstattung, sondern auch zu einer geringeren Fluktuation. Und die Erfahrung zeigt, dass unser Firmenfi tnessprogramm mehr Menschen in Bewegung bringt, als dies im freien Fitnessmarkt der Fall ist. Die Förderung durch den Arbeitgeber und die sportliche Aktivierung im Unternehmen nimmt viele Sportmuffel mit und macht auch sie zu gesünderen und bewegungsfreudigeren Menschen. Außerdem erreichen wir auch Menschen, die lieber schwimmen, Yoga, Pilates, Stretching machen – und weniger Kraft- Ausdauersport betreiben wollen. Das erhöht die Reichweite für die Arbeitgeber enorm.

WIE FUNKTIONIERT DAS FIRMENFITNESS-SYSTEM?
Sehr einfach: Der Arbeitgeber schließt mit uns einen Vertrag. Die interessierten Mitarbeiter melden sich selbst über unsere Onlineplattform an. Die Kosten teilen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Mit einem Eigenanteil von 20-25 Euro können die Beschäftigten unsere 3.000 Einrichtungen nutzen. Der Zutritt zu den Anlagen erfolgt mit einer App auf dem Smartphone.

WIE LANGE DAUERT ES, EIN FIRMENFITNESSPROGRAMM ZU AKTIVIEREN?
Je nach Größe des Unternehmens zwischen einem und sechs Monaten. Bei Unternehmen mit vielen Standorten in Deutschland setzen wir mehrere Berater ein. Diese helfen auch bei der Aktivierung der Beschäftigten für das Programm. Unsere Prozesse sind hier seit Jahren eingespielt und wir stehen den Projektleitern immer zur Seite. So wird das auch in der Umsetzung ein für alle Beteiligten sehr positives Projekt.

JOHN BARR
Vertrieb Firmenfitness
Niedersachsen
john.barr@qualitrain.net
Mobil: 0171-9490520
WWW.QUALITRAIN.NET

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Anzeige

Anzeige

Anzeige

X