Seite auswählen

Werbung

Per Selffitting zum natürlichen Hörerlebnis

Per Selffitting zum natürlichen Hörerlebnis

Per Selffitting zum natürlichen Hörerlebnis – call2hear macht individuelle Hörgeräteanpassung kinderleicht

Natürliches Hören ist subjektiv, denn jeder Mensch nimmt Höreindrücke anders wahr. Die Unterschiede sind derart komplex, dass sie kaum gemessen werden können. Ein vom Ohrenarzt oder Hörakustiker erstelltes Audiogramm gibt das persönliche Empfinden deshalb nur unvollständig wieder. „Hören ist sozusagen der Schlüssel zur Seele“, erklärt Hörakustikmeister Jochen Keibel.

Um ein wirklich natürliches Hörerlebnis zu erreichen, braucht es die aktive Beteiligung des Hörenden. Deshalb setzt sich Jochen Keibel seit Langem dafür ein, das sogenannte „Selffitting“ für die Feinabstimmung von Hörgeräten nutzbar zu machen. Mit call2hear entwickelte er eine solche Technik, die die Hörgeräte der großen Hersteller Signia und Oticon unterstützt. Sie macht es möglich, ein Hörgerät auf Basis des subjektiven Klangempfindens des Trägers zu justieren – ganz einfach per Smartphone über eine App. Mithilfe von „A oder B“-Vergleichen kann zwischen unterschiedlichen Einstellungen gewählt werden. Diese Entscheidungen fügen sich schließlich zu einem natürlichen, individuellen Hörprofil zusammen.

Call2hear eignet sich für alle, die von leichten Hörproblemen betroffen sind. „Selbst Normalhörende bemerken eine deutliche Verbesserung ihres Hörempfindens“, berichtet Jochen Keibel aus dem Feedback derer, die das System bereits testen durften. Aufgrund von Corona ging es schon früher als geplant an den Start. „Wir haben die aktuelle Situation als Chance gesehen, die neue Technik in Ruhe einzuführen“, erklärt der Hörakustikmeister.

Per Bote kommen die Hörsysteme ins Haus, Abstimmung und Service erfolgen über das Smartphone. Hinter den Justierungen steht ein System mit künstlicher Intelligenz (KI) und der Erfahrung zehntausender Hörgeräteanpassungen. Die call2hear-Aktion ist auch eine gute Möglichkeit, das Tragegefühl der neuen Hörtechnik diskret zu testen. Mit klassischen Hörhilfen hat diese nur wenig zu tun, so Jochen Keibel.

Wer am call2hear-Programm teilnehmen möchte, findet weitere Informationen unter www.keibel.de. Die kostenlose 10-tägige-Testphase wird mit nicht im Handel erhältlichen Testgeräten durchgeführt. Im Anschluss können die individuellen Einstellungen bei einem Termin im Fachgeschäft in ein reguläres Hörsystem übertragen oder die Testgeräte kostenfrei zurückgesendet werden.

KEIBEL HÖRGERÄTE
In Loxstedt: Parkstraße 7
Tel: 04744/9136014
In Bremerhaven: Grashoffstraße 7
Tel: 0471/41887245
WWW.KEIBEL.DE

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Anzeige

Anzeige