Seite auswählen

Werbung

Perfekter Klanggenuss, der sitzt!

Perfekter Klanggenuss, der sitzt!

Mit maßgefertigten Otoplastiken lässt sich das volle Potenzial von Kopfhörer, Hörgerät und Gehörschutz ausschöpfen

Vollendeter Klanggenuss! Ein Konzertsaal direkt im Ohr. Solider Bass und Noise Cancelling: Dies sind nur einige Beispiele für das, was Kopfhörer heute leisten. Ob unterwegs, Zuhause oder beim Sport, echte Musikliebhaber wünschen sich in jeder Situation den perfekten Sound. Doch egal, was die kleinen Soundsysteme theoretisch leisten können: Die Qualität steht und fällt mit dem schwächsten Teil und das sind die Ohrpassstücke, auch Domes genannt.

Mit ihnen wird der Kopfhörer im Ohr platziert. Zwar werden sie stets in mehreren Größen mitgeliefert, doch passt diese Auswahl nicht in jedes Ohr – die Folge: die Kopfhörer fallen raus oder verrutschen. Auch die Geräuschunterdrückung erweist sich mit Standard-Domes als wenig effektiv, da sie nicht richtig mit dem Ohr abschließen. Dabei ist es kein Wunder, dass die Domes nicht richtig halten, denn der Gehörgang inklusive Ohrmuschel ist so individuell wie ein Fingerabdruck. 

Wer also das ganze Potenzial von Kopfhörer, Gehörschutz, Hörgerät und Co. ausschöpfen möchte, sollte sich nicht nur die Zeit für die Auswahl des richtigen technischen Produkts nehmen, sondern auch für das Ohrpassstück. Perfekt geeignet sind maßgefertigte Otoplastiken, die auf die individuelle Ohr-Anatomie des Trägers angepasst werden. Das sorgt für konstante Höreindrücke, einen bequemen Sitz und reduziert das Verlustrisiko. Zudem werden Nebengeräusche gezielt unterdrückt.

Bei Keibel Hörgeräte wird mit 3D-Scannern gearbeitet, die die Ohrform digital genau erfassen können. Diese Technik wird an allen Standorten eingesetzt. In der hauseigenen Manufaktur entstehen aus den gewonnenen Daten maßgefertigte Otoplastiken. Ergänzt werden die anatomischen Werte durch Hörtests zur Erfassung der Leistungsfähigkeit des Ohres. Es wird empfohlen, einen solchen Test regelmäßig durchzuführen, um etwaige Schäden frühzeitig zu erkennen. Denn durch Umweltgeräusche, lauten Musikgenuss und anderes mehr, kann das Gehör dauerhaft geschädigt werden. Häufig bemerkt man dies erst, wenn man von anderen darauf aufmerksam gemacht wird. Deshalb sollte man sich einen solchen kostenlosen Hörtest auch dann gönnen, wenn man nicht das Gefühl hat, schlecht zu hören – und sei es nur, um zu erfahren, welches große Potenzial im eigenen Hörsinn steckt.

Keibel Hörgeräte
In Loxstedt: Parkstraße 7 | Tel: 04744/9136014
In Bremerhaven: Grashoffstraße 7 | Tel: 0471/41887245
www.keibel.de

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Anzeige

Anzeige

Anzeige

X