Seite auswählen

Werbung

Mit einem Augenzwinkern

Mit einem Augenzwinkern

Recep Tayyip Erdogan (2017) und Donald Trump (2016) © Frank Hoppmann

Politische Karikaturen von Frank Hoppmann

Die Karikatur ist ein Mittel der Demokratie, sie tut weh und das soll sie auch. Sie steht als Satire der allgegenwärtigen Political Correctness entgegen und ist damit ein Zeugnis von Presse- und Meinungsfreiheit. Die Burg zu Hagen widmet der zeitgenössischen Karikatur und einem ihrer berühmtesten deutschen Vertreter, dem Künstler Frank Hoppmann, eine Ausstellung.

In seinen Arbeiten verbindet Frank Hoppmann das Ernsthafte mit dem Komischen und vermengt dafür die Äußerlichkeiten diverser Persönlichkeiten mit deren öffentlicher Wahrnehmung. Seine Karikaturen stellen einzelne Merkmale, Mimik und Gestik heraus und überzeichnen diese in oft skurriler Weise, um eine möglichst expressive Darstellung zu erreichen. Hoppmann lebt und arbeitet in Münster. Seine Arbeiten sind unter anderem in Publikationen, wie der Welt am Sonntag, dem Rolling Stone-Magazin und dem Satiremagazin Eulenspiegel zu sehen.

Der 1975 in Lingen geborene deutsche Zeichner, Karikaturist und Illustrator Frank Hoppmann wählt für seine Karikaturen Personen aus dem aktuellen Zeitgeschehen, wie den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoǧan, den US Präsidenten Trump oder den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Aber auch Menschen aus der Popkultur wie Johnny Cash, Nick Cave oder Andy Warhol dienen dem Künstler als Motiv. 

Die Ausstellung in der Burg zu Hagen zeigt ausgewählte Arbeiten und gibt einen Einblick in das vielfältige Werk des Künstlers. Zur Vernissage am 24. November wird Frank Hoppmann persönlich für ein Gespräch anwesend sein und der Kölner Cartoonist Dirk Meissner wird die Eröffnungsrede halten.

Frank Hoppmann – Portraits
24. November 2019 bis 16. Februar 2020
www.burg-zu-hagen.de

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Anzeige

Anzeige

Anzeige

X