Seite auswählen

Werbung

Nordsee | Südsee

Nordsee | Südsee – Ausstellung im Klimahaus Bremerhaven (Fotos: Klimahaus Bremerhaven)

Das Klimahaus zeigt unterschiedliche Welten und den Kampf gegen den Klimawandel.

Gegenstand der außergewöhnlichen Sonderausstellung sind Inseln, Halligen und Atolle und damit kleine, meist abgelegene Orte dieser Welt, gelegen mitten im Meer, die unterschiedlicher kaum sein könnten – und doch so viel gemeinsam haben.

Basierend auf einer Reise des Weltenbummlers Axel Werner zu Schauplätzen der Klimahausstationen entlang des achten Längengrads hat das Klimahaus im vergangenen Jahr die Hallig Langeneß sowie die Südseeinsel Samoa und das Atoll Tokelau besucht und die Erlebnisse zum Anlass genommen, daraus eine einzigartige Ausstellung mit glaubwürdigem und emotionalem Ansatz zu schaffen. Für die Dokumentation der Reise konnten die Journalistin und Autorin Jana Steingässer, der Fotograf Manolo Ty und der Filmemacher Alessandro Rovere gewonnen werden.

Die Ausstellung zeigt das Leben der Menschen vor Ort, ihr Dasein in einer sich rasch wandelnden Umwelt und den jeweiligen Umgang der Bewohner mit der Klimakrise. Entsprechend eindrucksvoll arbeitet sie mit unverfälschten Foto- und Videowerken, stellt heraus, was die Bewohner der Südsee und der norddeutschen Hallig miteinander verbindet. Sie alle wollen sich gegen die zerstörerischen Kräfte des Klimawandels stemmen, um ihre Heimat für nachfolgende Generationen zu erhalten.

„Mit dieser Ausstellung werfen wir einen Blick in die Wohnzimmer der Menschen, die schon heute dem Klimawandel an vorderster Front ausgesetzt sind. Anhand dieser kleinen Orte können wir wie unter einem Brennglas sehen, was auf uns zukommt und dass es Zeit ist, entschlossen zu handeln“, erklärt Arne Dunker, der geschäftsführende Gesellschafter des Klimahauses, die Idee hinter dem Projekt.

Das Klimahaus schließt mit der auf drei Ebenen stattfindenden Ausstellung und der vorausgegangenen Reise an etwas an, das die Besucher der Wissens- und Erlebniswelt seit über zehn Jahren fasziniert. Mit der im Klimahaus in Form von naturgetreuen Kulissen und Reisestationen dargestellten Reise entlang des achten Längengrads um die Welt gelingt es seither, die Besucher für die Folgen des Klimawandels zu sensibilisieren. Schon der Planungsphase des Klimahauses war eine Weltreise entlang des achten Längengrads vorausgegangen, die Basis der heutigen Hauptattraktion im Klimahaus ist. Die jetzige Sonderausstellung knüpft daran an und macht deutlich, wie sich das Leben der Menschen auf Langeneß, Samoa und Tokelau in den vergangenen zehn Jahren durch den Klimawandel verändert hat und wie wachsende Gefahren wie der steigende Meeresspiegel, Erosion und Extremwetter das Leben dort zunehmend erschweren oder gar gefährden. Die Ausstellung thematisiert schonungslos die Herausforderungen, denen der Mensch im täglichen Leben und Arbeiten auf diesen Flecken Erde unterworfen ist und ist Zeitzeugnis für junge und kommende Generationen.

Wem die Zeit bis zur Ausstellungseröffnung zu lang erscheint, hier ein Tipp: Das Buch zur Sonderausstellung steht schon jetzt als bildgewaltige Dokumentation, die mit mitreißenden Reportagen, Porträts und beeindruckenden Fotografien die Situation der Bewohner und die Auswirkungen des Klimawandels in Nord- und Südsee beleuchtet, zur Verfügung und kann auf der Homepage des Klimahauses oder den Verlag erworben werden.

Herausgeber: Klimahaus Bremerhaven
Verlag: Knesebeck-Verlag
Umfang: 192 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-95728-381-8
Preis: 30,00 EUR inkl. MwSt. und Versand

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Anzeige

Anzeige

Anzeige

X