Seite auswählen

Werbung

Logbuch Bremerhaven

Logbuch Bremerhaven

Außentermin für den Podcast über die Wasserbüffel auf der Luneplate (Foto: Dörte Behrmann)

Die größte Stadt an der deutschen Nordseeküste hat ihren Besuchern einiges zu bieten  – viel mehr, als manch einer denkt: viele Sehenswürdigkeiten, Museen, Ausstellungen, aber auch gute Hotels und eine einzigartige Landschaft an der Wesermündung. Wer die Seestadt einmal besucht hat, erkennt ihren Charme sehr schnell. Hafenstadt, Industriestandort, Logistikzentrum der Hochsee, attraktiver Lebensraum: Das erschließt sich oftmals erst auf den zweiten Blick. Deshalb ist es umso wichtiger, mit guten Informationen auf Bremerhaven als Reiseziel aufmerksam zu machen. Zwei Projekte tun das sehr erfolgreich mit Unterstützung der „Erlebnis Bremerhaven“ – die den Tourismusansatz und dessen Vermarktung in der Seestadt koordiniert.

Der Seestadt-Blog

Unter www.logbuch-bremerhaven.de finden Reisewillige bereits seit Dezember 2017 Insidertipps und Hintergrundinfos über das touristische Bremerhaven. Der Blog will als neue Inspirationsquelle potenzielle Gäste auf Bremerhaven aufmerksam machen. Die Geschichten sollen zu einem Besuch inspirieren. Untersuchungen haben ergeben, dass Blogs – also digitale Magazine, Tagebücher – in der Inspirationsphase bei Touristen einen hohen Stellenwert haben. Auch sogenannte „Corporate Blogs“ – also Blogs von Unternehmen – erfreuen sich wegen des persönlichen Ansatzes hoher Beliebtheit und Glaubwürdigkeit.

Die Textbeiträge und Fotos kommen von den Mitarbeitern der touristischen Einrichtungen. Mit dabei sind Bremerhavener Hotels sowie die Träger von Museen, Ausstellungen, Kulturveranstalter und andere mehr, deren Angebot sich (auch) an Touristen richtet. Insgesamt sind es 17 aktive Bloggerinnen und Blogger, deren Kreis regelmäßig um Gastblogger erweitert wird. Die Federführung für die neue Plattform liegt im Pressereferat der Erlebnis Bremerhaven GmbH. 

Die Blogger-Crew organisiert sich über einen Redaktionsplan, der die Themen und Termine für ein Jahr festlegt, aber bei sich verändernden Situationen auch angepasst werden kann. Der Blog ist ein wertvolles Beispiel dafür, was im kooperativen Miteinander für Bremerhaven getan werden kann. Mit den Texten und Bildern werden auch Einblicke gewährt, die Besucher sonst nicht bekommen. Der „Blick durch das Schlüsselloch“ ist das Prinzip, das Neugier auf mehr machen soll.

Produktion des Podcasts "Bremerhaven funkt"
Produktion des Podcasts „Bremerhaven funkt“ (Foto: Tanja Mehl)

Bereits heute finden sich im Logbuch 208 Beiträge, die von annähernd 38.000 Besuchern wahrgenommen wurden. Spürbar ist der stärkere Zulauf, seit die beteiligten touristischen Einrichtungen angefangen haben, ihre Blogbeiträge auch über ihre eigenen Webseiten anzubieten. User kommen auch via Facebook, Instagram, Twitter und – ganz neu – auch über Pinterest auf den Blog. Die EBG bedient all diese Kanäle in Eigenregie. In den ersten Jahren wurde einmal wöchentlich ein Beitrag veröffentlicht. Seit Anfang 2020 gibt es zwei Veröffentlichungstage: Montag und Donnerstag. Der Podcast „Bremerhaven funkt“ wird zum Beispiel nur montags über den Blog ausgespielt.

Ein Dauerbrenner seit seinem Erscheinen ist der Beitrag „Städtetrip: Bremerhaven bei Regen“. Geschrieben von Kim Rothe (Assistentin der Geschäftsführung, Hotels Adena und Amaris). Mindestens genau so beliebt, ist der Beitrag über die Erfahrungen der blinden Maleike Schubert, die von Tanja Albert (Mitarbeiterin im Marketing der Erlebnis Bremerhaven GmbH), einen Tag lang begleitet wurde.

Podcast „Bremerhaven funkt“

Seit Januar 2020 wird der Podcast „Bremerhaven funkt“ von der Erlebnis Bremerhaven GmbH angeboten. Auch mit dem neuen Format soll – begleitend zum Blog – auf das Reiseziel Bremerhaven aufmerksam gemacht werden. Zwei Mitarbeiterinnen der EBG – Kira Reck und Dörte Behrmann – produzieren die Folgen des Podcasts selber. Sie entwickeln die Themen, suchen Gesprächspartner, führen die Interviews, schneiden die Tonspuren und fertigen die finale Folge. Ergänzend zu jeder Episode gibt es auf dem Blog „Logbuch Bremerhaven“ einen Blogbeitrag zum Thema, in den die Hördatei eingebaut wird.

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pause sind bereits acht Episoden online. Nach sechs Folgen im „Studio“ (im Büro der EBG) gab es jetzt zwei mit Außenterminen: auf der Luneplate bei den Wasserbüffeln und auf der „Alex2“. Aktuell wird die nächste Folge produziert, es geht um das Thema Wassersport. Befragt werden drei Experten aus der Stadt (Kite-Buddy, Wilhelmsen und Laberto Charter) und dem Landkreis (Blue Bay). 

Die Episoden sind auch überall dort zu hören, wo Podcasts gelistet werden. Mehr als 1.200 Hörer haben die acht Episoden bisher erreicht. Beliebteste Folge derzeit: „We snackt platt“. Kira Reck und Dörte Behrmann werden vom ehemaligen Kollegen Günther Kocken in die plattdeutsche Sprache eingewiesen. Das führt zu unterhaltsamen Zungenbrechern und interessiert offensichtlich viele Menschen.

Die hohe Akzeptanz der neuen Infokanäle zeigt, dass Bremerhaven hier auf dem richtigen Weg ist. Und zugleich erleichtern es diese Informationsangebote allen Menschen in der Region, auch einmal Werbung für die eigene Heimat zu machen – dazu muss man einfach nur die entsprechenden Links verschicken.

www.logbuch-bremerhaven.de

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Anzeige

Anzeige

Anzeige

X