Seite auswählen

Werbung

Horizonte erweitern – Küste erleben. Das Natureum Niederelbe

Horizonte erweitern – Küste erleben. Das Natureum Niederelbe

Horizonte erweitern – Küste erleben. Das Natureum Niederelbe (Foto: Hilk / Natureum)

Das Natureum in Balje im Kreis Stade liegt auf einer Halbinsel an der Ostemündung auf halber Strecke zwischen Cuxhaven und Stade. Besuchern bieten sich hier einzigartige Möglichkeiten, die Geheimnisse der Küstennatur mit ihrer typischen Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden. Im Mittelpunkt stehen die ursprünglichen Landschaftsformen im Elbe-Weser-Dreieck Marsch, Moor und Geest, die Geschichte und das Leben in der Küstenregion sowie insbesondere bedrohte heimische Pflanzen- und Tierarten.

Küstenwelle und Küstenmuseum

In der »Küstenwelle«, dem 2014 eröffneten Eingangsgebäude, „begrüßt“ das Skelett eines 1997 vor Cuxhaven gestrandeten Pottwalbullen die Besucher. Aquarien mit heimischen Fischen geben einen ersten Einblick in die Tierwelt der Oste und Elbe. Im Küstenmuseum dreht sich alles um die Elbe als »Lebensader« für Natur und Wirtschaft. Besucher lernen die Bedeutung der Region für Meeressäuger, Wanderfische und Zugvögel, aber auch die Konflikte, die sich aus der Nutzung des Flusses als Wasserstraße ergeben, kennen. Eng damit zusammen hängen die Themen Sturmfluten und Küstenschutz, Konsum und Nachhaltigkeit. Die Ausstellung »Lebensader Elbstrom – Brücke zwischen den Welten« wurde von der UNESCO als »Offizielles Projekt der UN-Weltdekade 2013/2014 Bildung für nachhaltige Entwicklung« ausgezeichnet. Der Ausstellungsbereich »Bernstein – Gold der Küste« informiert über die Entstehung, Herkunft und Bearbeitung des faszinierenden Materials. Zu sehen sind prächtige Schmuckstücke, kunstvolle Schnitzereien und seltene Inklusen. Ein Aussichtsturm ermöglicht einen weiten Blick über die Oste- und Elbemündung sowie über das Parkgelände.

Elbe-Küstenpark und Küstenzoo

Im Elbe-Küstenpark säumen alte Obstbaumsorten die Wege durch Marsch, Moor und Geest. Zahlreiche Tiere, darunter bedrohte Rassen wie Schleswiger Kaltblüter und Skudden, aber auch Frettchen, Schildkröten, Zwergotter, Kaninchen und Gänse leben auf dem Parkgelände. Ein Vogelbeobachtungspavillon mit Spektiven ermöglicht einen einmaligen Einblick in das Schutzgebiet Hullen. Zu den ansässigen Vogelarten gesellen sich im Herbst rund 80.000 Nonnengänse, die an der Elbmündung überwintern. Insektenhotels und Streuobstwiesen bieten Insekten Lebensräume. Im Bienenpavillon ist sogar ein gefahrloser Blick in einen echten Bienenstock möglich. Überflutungsmodelle und Wasserspielanlagen demonstrieren die Kraft des Wassers und zeigen den Einfluss von Deichen und Dämmen auf die Fließgeschwindigkeit – begleitet von einer Menge Spaß. Im Wasserland können kleine und große Besucher das Leben im Teich erforschen, selbst Wasserproben nehmen und diese anschließend unter dem Binokular untersuchen.

In einer separaten Halle präsentiert das Natureum jährlich wechselnde Sonderausstellungen und in der Galerie im Turm werden regelmäßig Fotoausstellungen gezeigt, darunter einmal im Jahr die Siegerbilder des internationalen Wettbewerbs »Glanzlichter«.

In der Sonderausstellung »Equus«, die vom 29. März bis zum 1. November 2020 stattfindet, geht es in diesem Jahr auf eine spannende Reise auf den Spuren der Pferde. Der »Ritt« beginnt vor rund 50 Millionen Jahren bei den ersten Urpferden, führt durch das Altertum, wo das Pferd vor rund 5.500 Jahren domestiziert wurde, bis in die Neuzeit zur heutigen Pferdezucht und zum Turnier- und Freizeitsport. Neben den »harten Fakten« – Biologie, Anatomie sowie Sozialverhalten – darf auch ein Exkurs in die Welt der Mythen und Sagen nicht fehlen.

Abenteuer pur beim Steinzeit-Workshop im Natureum (Foto: Sandelmann / Natureum)

Als anerkannter außerschulischer Lernort im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung bietet das Natureum Niederelbe Schulklassen ein vielfältiges pädagogisches Angebot zu biologischen, ökologischen, geologischen und historischen Themen, wobei der Spaß nicht zu kurz kommt. Vertiefte Einblicke sind im Schülerlabor unter dem Mikroskop möglich. Auch für Erwachsenen- und Seniorengruppen gibt es zahlreiche Programme rund um Küste und Natur, ebenso wie altersgerecht angepasste Angebote für Gruppen im Kindergartenalter.

Natureum Niederelbe und Elbe-Küstenpark

Neuenhof 8, 21730 Balje/Neuhaus (Oste)
Tel.: 04753/842 110
www.natureum-niederelbe.de

Sonderausstellungen
bis 22. März Fotoausstellung »Eis« in der Galerie im Turm
ab 29. März »Equus – Auf den Spuren der Pferde«

Öffnungszeiten
bis 28. März: Dienstag bis Sonntag/Feiertage 10 – 17 Uhr
ab 29. März: Dienstag bis Sonntag/Feiertage 10 – 18 Uhr

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Anzeige

Anzeige