Seite auswählen

Werbung

Tanzen bleibt Trend

Tanzen bleibt Trend

Foto: Aleksey Mnogosmyslov/shutterstock.com

TRADITIONELLES UND MODERNES TANZEN IN DER TANZSCHULE BEER

Für viele Teenager ist der Besuch eines Tanzkurses in der Tanzschule Beer ein absolutes Muss. Die einen tun dies, weil die ganze Klasse mitmacht oder weil die Freundin oder der Freund sie überredet hat. Andere haben einfach richtig Lust auf Tanzen oder träumen schon von ihrem Abiball oder der nächsten Familienfeier, auf der sie dann mit ihren Tanzkünsten glänzen können. 

Bei vielen Familien ist es inzwischen Tradition, dass die Teenies ab etwa 13 Jahren einen Tanzkurs der Tanzschule Beer besuchen. Generationen von Großeltern und Eltern, Onkel und Tanten haben bereits in den großen Sälen der Tanzschule mit klopfendem Herzen und feuchten Händen ihre Freunde zum Tanz aufgefordert und sind sich das ein oder andere Mal versehentlich gegenseitig auf die Füße getreten, bevor sie den Dreh raus hatten und sich und ihr neues tänzerisches Können beim großen Finale des Tanzkurses präsentierten durften – einem feierlichen Gala-Abschlussball mit Familie und Freunden. „Tanzen lernen ist so wie schwimmen lernen – das gehört in unserer Familie einfach dazu! Und mein Sohn macht da selbstverständlich auch mit,“ beteuert eine Schiffdorfer Mutter voller Stolz. Auch der coole tätowierte Lieblingsonkel hat die Kurse bei Beer absolviert und ist damit ein echtes Vorbild für seinen Neffen – traditionsbewusst und doch absolut modern – genauso wie die Kurse der Tanzschule Beer!

Erst Konfirmation, dann Tanzkurs

„Meistens sind es die frisch gebackenen Konfirmanden, die mit Schulfreunden ihren ersten Kurs bei uns besuchen und den Tanzkurs als Gutschein geschenkt bekommen haben,“ erklärt Horst Beer, der die gleichnamige Tanzschule zusammen mit seiner Frau Andrea Beer als Familienunternehmen führt. „Wir freuen uns aber auch immer, wenn einige der Absolventen im Anschluss an die Kurse Lust haben, das Tanzen zu ihrem Sport zu machen und Interesse an Medaillenkursen haben“, ergänzt Andrea Beer begeistert. Beide sind selbst erfolgreiche Tänzer, die schon viele Auszeichnungen erhielten und sogar Weltmeistertitel gewinnen konnten. Sie verfügen über einen ungeheuren Erfahrungsschatz und eine brennende Liebe zu diesem Sport, die sie auch ihren Tanzschülern vermitteln.

Klassische Paartänze und FunDances

„Das Allerwichtigste ist für uns, dass die Teenies Spaß am Tanzen haben,“ sagt Andrea Beer. „Bei uns lernen sie darum nicht nur klassische Paartänze, sondern auch moderne FunDances!“ 

Beim Paartanzen gehören Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive, Tango, Walzer, Wiener Walzer, Slowfox, Quickstep und Foxtrott zum festen Repertoire. Viele weitere Tänze wie beispielsweise Discofox und Salsa werden in Spezialkursen unterrichtet.

Spaß haben die Jungs und Mädels bei Beer allemal, denn hier ist alles locker, modern und aufregend. Einige sind so begeistert, dass sie zusätzlich zu den Übungsabenden auftauchen, die von allen Kursteilnehmern für drei Euro Eintritt zum lockeren Austausch und Discofeeling besucht werden können. Und während innerlich die Hormone tanzen, machen die jungen Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem Kurs in der Tanzschule ihre ersten zarten Schritte in Richtung Erwachsenwerden und lernen so ganz nebenbei, sich auch auf dem Parkett der Gesellschaft sicher zu bewegen.

Start der neuen Kurse: 
ab September 2020
Dauer der Jugendkurse: 
A (Anfänger) und F (Fortgeschrittene) je 12 Wochen
www.tanzschule-beer.de

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Anzeige

Anzeige

Anzeige

X