Seite auswählen

Corona: Genozid durch Schlangengift?

Corona: Genozid durch Schlangengift?
Foto: Kurit afshen / Shutterstock.com

Ja, es ist eine anfangs wild erscheinende Hypothese. Handelt es sich bei „Corona“ um den Versuch, die Weltbevölkerung mit dem Gift der Königs-Kobra zu vergiften?

Wir haben die Dokumente geprüft und noch mehr Hinweise gefunden, die die Hypothese von Dr. Ardis bestätigen können. Es lohnt sich, seinen Ausführungen zu folgen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei „Corona“ um einen Angriff auf die Menschheit von satanischer Qualität handelt, ist hoch. Diese Zeilen zu schreiben, ist für einen Wissenschaftsjournalisten nicht leicht, weil die hinter einer solchen Absicht stehenden Motive von einer für normale Menschen unvorstellbaren Bosheit sind. Die Beweisführung von Ardis hat eine hohe Evidenz. Möge sie widerlegt werden.

Haben das sogenannte „Covid-Virus“, die sogenannten „Impfstoffe“ und einige Behandlungsmethoden gegen COVID19 eine gemeinsame Quelle? Dr. Bryan Ardis liefert belastbare Hinweise darauf, dass gezielt Schlangengiftproteine freigesetzt wurden und deren Herstellung im menschlichen Körper durch die genetisch induzierte Spike-Protein-Replikation (mRNA-„Impfung“) erreicht wird. Ist das die vermutete Biowaffe gegen die Welt?

Warum helfen monoklonale Antikörper gegen die sogenannte COVID19-Krankheit? Warum wirkt Vitamin C? Warum wirkt Ivermectin? Warum hilft Hydroxychloriquin? Warum schützt Nikotin gegen COVID19 – weil Nikotin die Neurotoxine aus Schlangengift daran hindert, sich an die Nikotinrezeptoren zu binden? Und weshalb wurden alle einfachen Therapeutika vom Corona-Establishment verbannt und deren Anwendung untersagt? Diese Fragen beantwortet Dr. Bryan Ardis in einem zweiteiligen Interview. Sein Fazit: Das Covid-19-Virus, die Covid-„Impfstoffe“ und mindestens eine Covid-Behandlung wurden alle aus Schlangengiftmolekülen der Königskobra hergestellt. Ihre Verbreitung ist ein geplanter Genozid.

Die gut belegte Hypothese legt den Schluss nah: Alle Symptome von COVID19 entsprechen den Symptomen einer Vergiftung mit Schlangengift der Königskobra. Ebenso entsprechen die Nebenwirkungen der sogeannten „Impfstoffe“ den Folgen einer Schlangengift-Vergiftung. Der einleitende Bericht beschreibt nur wenige Aspekte der Analyse von Dr. Ardis. Es lohnt sich, beide Videos anzuschauen und seinen Dokumentationen in Gänze zu folgen. Wenn er Recht behalten sollte, liefern seine Ausführungen Antworten auf wesentliche Fragen der Plandemie und der (gewünschten) Wirkungen der mRNA-Injektionen auf den Menschen.

von Wolfgang Jeschke
(Bearbeitung/Einleitung
)

„Corona-Virus“ – übersetzt: Das Gift der Königs-Kobra (Corona = Krone, Virus = Gift)

Das erste Interview zu diesem Thema wurde am 12. April von Stew Peters von Red Voice Media in einem dokumentarischen Video mit dem Titel „Watch the Water“ veröffentlicht. In dem Video äußert Bryan Ardis die Befürchtung, dass mit Schlangengift verwandte Moleküle (Peptide oder Proteine) in die Wasserversorgung getropft (oder über andere Methoden wie Aerosolisierung freigesetzt) worden sein könnten, um ein Covid-19-„Ausbruchs“-Angstszenario zu erzeugen, das die Menschen schließlich zu Covid-Impfungen, Abriegelungen, Maskenvorschriften und anderen Formen medizinischer Massenhysterie trieb.

https://rumble.com/v10md2r-world-premiere-watch-the-water.html

Dr. Bryan Ardis bei Stew Peters. Die eher filmische Aufbereitung des Themas.

In einem weitgehend ungekürzten Interview stellte Dr. Ardis seine umfangreichen Forschungsergebnisse, die einen Zusammenhang zwischen Schlangengift und Antikörpern, der Impfstoffproduktion und den unheimlich ähnlichen Nebenwirkungen von mRNA-Impfstoffen und Covidbehandlungen herstellen, vor. Wie Dr. Ardis in dem Video (unten) erklärt, ist jede einzelne Nebenwirkung, die Covid-19 zugeschrieben wird, auch eine bekannte Auswirkung einer toxischen Giftexposition.

„VenomTech“ hat soeben die Entwicklung eines Arrays zur gezielten Entdeckung von Schlangengift für neue pharmazeutische Interventionen angekündigt

Wer noch nicht weiß, dass Schlangengift routinemäßig zur Entwicklung von Arzneimitteln und medizinischen Interventionen verwendet wird, sollte sich die heutige Ankündigung eines Unternehmens namens „VenomTech“ ansehen. Sie prahlen damit, dass „Targeted-Venom Discovery Array™ (T-VDA™) Bibliotheken Forschern eine unkomplizierte Lösung zum schnellen Screening tausender einzelner Giftfragmente bieten, wobei jedes Array speziell auf die Maximierung der Treffer für ein bestimmtes Ziel ausgerichtet ist.“

Der CEO von VenomTech, Paul Grant: „Venomtech steht seit mehr als einem Jahrzehnt an der Spitze der Giftforschung für die Arzneimittelentdeckung. Durch die Zusammenarbeit mit Charles River Laboratories – einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Auftragsforschung für die Arzneimittelforschung – können wir nun unsere innovative Technologie präsentieren und der gesamten Branche das Potenzial von Giften für die erfolgreiche Bereitstellung von mehr Leads in kürzerer Zeit für eine breite Palette von Targets vorstellen.“

Natural News hat sich an Gilead Sciences gewandt und um ein Interview mit dem Chief Science Officer des Unternehmens gebeten, um auf die Anschuldigungen zu antworten und die Sichtweise des Unternehmens zu diesem wichtigen Thema darzulegen. Bislang hat Gilead noch nicht geantwortet.

InfoWars hat ebenfalls über diese aufkommende Geschichte berichtet. „Eine schnelle Internetrecherche zeigt, dass viele Publikationen der Mainstream-Medien zu Beginn des Covid-Ausbruchs zugaben, dass das Medikament möglicherweise von Schlangen stammt“, berichtet InfoWars.com. „Von Scientific American bis CNN wurde die Schlangentheorie anfangs weit verbreitet.“

Der Bericht zitiert den Scientific American und seinen Artikel aus dem Jahr 2020, „Snakes Could Be the Original Source of the New Coronavirus Outbreak in China„.

In diesem Artikel wird die Ähnlichkeit zwischen dem genetischen Material von SARS-CoV-2 und Schlangen angeführt: Schlangen – der chinesische Krait und die chinesische Kobra – könnten die ursprüngliche Quelle des neu entdeckten Coronavirus sein, das in diesem Winter in China einen Ausbruch einer tödlichen ansteckenden Atemwegserkrankung ausgelöst hat.

Dr. Ardis glaubt, dass Kobragift als Ausgangspunkt für die Funktionssteigerung von SARS-CoV-2 verwendet wurde (Gain of Funktion), wodurch das Virus effektiv in ein giftähnliches Trägersystem verwandelt wurde, das den Körper ähnlich wie ein Schlangenbiss vergiftet.

Ebenfalls aus dem Bericht des Scientific American: Die Forscher analysierten die vom neuen Coronavirus bevorzugten Proteincodes und verglichen sie mit den Proteincodes von Coronaviren, die in verschiedenen tierischen Wirten vorkommen, wie Vögeln, Schlangen, Murmeltieren, Igeln, Manis, Fledermäusen und Menschen. Überraschenderweise stellten sie fest, dass die Proteincodes des 2019-nCoV denen von Schlangen am ähnlichsten sind.

Wie InfoWars berichtet: Eine Studie aus dem Jahr 2021 brachte auch die Chinesische Krait und die Königskobra mit dem Covid-19-Spike-Protein in Verbindung und erklärte: „Die Entdeckung eines Superantigen-ähnlichen Motivs im S1-Spike-Protein sowie zweier anderer Neurotoxin-ähnlicher Motive, die Peptidähnlichkeiten zu Neurotoxinen der Gattungen Ophiophagus (Kobra) und Bungarus aufweisen.“

Im weiteren Verlauf des Interviews ging Dr. Ardis auf die Tatsache ein, dass das von den Medien diffamierte Hydroxychloroquin bekanntermaßen die Nikotinrezeptoren im Hirnstamm blockiert, die durch Kobra- und Viperngift geschädigt werden.

Die zitierte Studie trägt den Titel „Toxinähnliche Peptide in Plasma-, Urin- und Fäkalproben von COVID-19-Patienten„. Sie kommt zu dem Schluss: Das Vorhandensein von toxinähnlichen Peptiden könnte möglicherweise mit der SARS-CoV-2-Infektion in Verbindung stehen. Ihr Vorhandensein deutet auf einen möglichen Zusammenhang zwischen der COVID-19-Erkrankung und der Freisetzung von (Oligo-)Peptiden im Körper hin, die mit toxischen Bestandteilen von Tiergiften nahezu identisch sind.

Hat Dr. Ardis Recht, was die Herkunft des Schlangengifts aus dem Corona-Virus, den Covid-Impfstoffen und einigen Covid-Behandlungen betrifft? Wir stellen seine Beweise in den folgenden Interviews vor, die mit ausführlichen Zitaten aus medizinischen Fachzeitschriften und Nachrichtenquellen gespickt sind. Wie bereits erwähnt, haben wir Gilead Sciences um eine Stellungnahme gebeten, aber bisher noch keine Antwort erhalten.

Hier sind die Teile 1 und 2 des Interviews, gefolgt von meinem Situation-Update-Podcast, in dem weiter analysiert wird, was mit Schlangengift und Covid-19 (jetzt auch „Covenom-19“ genannt) vor sich gehen könnte:

Teil 1:

https://www.brighteon.com/embed/2b090826-787f-4d03-9f78-a1a80d3fe767

Teil 2:

https://www.brighteon.com/embed/60556b94-86af-4eae-aa59-441b02b71c33

Und hier ist der Situation Update-Podcast, in dem es um Transhumanismus durch mRNA-Transfektion und das Phänomen der „Reptilien-Mensch-Hybride“ geht:

https://www.brighteon.com/embed/dc8f6219-379f-478a-91d8-8e0beb55312e

Quelle:
Dr. Bryan Ardis releases huge allegations: The covid-19 virus, vaccines and some treatments are all derived from SNAKE VENOM

2 Bemerkungen

  1. Lieber Wolfgang,
    eine hoch interessante Analyse von Bryan Ardis. Mein Verstaendnis von gesprochenem english mit den speziellen Dialekten ist sehr minimal. Aber es lohnt sich, tiefer zu wuehlen.
    Optimal waere eine Transkription des Gesprochenen. Vielleicht findet sich das ja irgendwann irgendwo. Inzwischen sind es 3 Interview Teile. Die Vorstellung, dass die ganze „Gain of Funtion“ Forschung sich auf den Einbau von Giftmolekuelen der Kobra konzentriet, ist wirklich monstroes. Aber, ich traue es ihnen zu, weil sie ja permanent davon sprechen, dass die Zahl der Weltbevoelkerung reduziert werden muss.
    Was mich dabei immer wieder ueberrascht ist, dass sie damit eigentlich bei ihren Followern anfangen. Also bei denen, die ihnen vertrauen und hinterher rennen. So wird das „Shading“ interessant, weil damit die Verbreitung ueber Alle moeglich wird.
    mit lieben gruessen, willi
    Asuncion, Paraguay

    Antworten

Trackbacks / Pingbacks

  1. Wir müssen über die Schlange reden – markneukirchen-politik.de - […] in diesem Video, einem Interview mit Stew Peters. Die von Dr. Bryan Ardis aufgestellte Hypothese - Genozid durch Schlangengift…
  2. Covid-Corona-Update – Aktuelle Nachrichten - […] Corona: Genozid durch Schlangengift?13.04.2022, 13:33 Uhr. LAUFPASS.com – https: – Ist COVID19 die Folge der gezielten Verbeitung und Injektion…
  3. Corona: Genozid durch Schlangengift? | LAUFPASS.com – Kon/Spira[l] - […] LAUFPASS | Das Magazin für Nachdenkliche in bewegten Zeiten — Weiterlesen laufpass.com/corona/corona-genozid-durch-schlangengift/ […]
  4. Covid-Corona-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda - […] Corona: Genozid durch Schlangengift?13.04.2022, 13:33 Uhr. LAUFPASS.com – https: – Ist COVID19 die Folge der gezielten Verbeitung und Injektion…
  5. Corona: Genozid durch Schlangengift? | LAUFPASS.com – Welt25 - […] Quelle: […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.