Seite auswählen

Die Kriegsführung der 5. Generation

Die Kriegsführung der 5. Generation
Foto: Gus Andi / Shutterstock.com

Wir befinden uns mitten in einem weltverändernden Krieg

von James Corbett / Corbettreport.com

Oh, ich meine nicht den Krieg in der Ukraine, auf den alle Medien Ihre Aufmerksamkeit lenken wollen. Ja, dieser Konflikt eskaliert weiter, und jeden Tag gibt es neue Meldungen über Provokationen und Drohungen, die zu einem nuklearen Schlagabtausch führen könnten… aber das ist nicht der Krieg, den ich meine.

Und ich meine nicht den Krieg im Jemen oder die anderen militärischen Konflikte, die von den Medien völlig ignoriert werden. Ja, diese Kriege sind genauso blutig, grausam und verheerend wie die russische Invasion in der Ukraine (wenn nicht sogar noch mehr), und auch sie bergen das Risiko einer Eskalation zu einer umfassenderen geopolitischen und geoökonomischen Krise … aber auch sie sind nicht die Kriege, die ich meine.

Nein, der Krieg, von dem ich spreche, ist ein noch umfassenderer Krieg. Ein Krieg, der überall auf der Welt stattfindet, auch während ich schreibe, und der praktisch jeden auf dem Planeten betrifft, ob jung oder alt, Mann oder Frau, Militär oder Zivilist. Es ist der Krieg jeder Regierung gegen ihre eigene Bevölkerung und jeder internationalen Institution gegen die freie Menschheit.

Dies ist jedoch kein gewöhnlicher Krieg. Die meisten Opfer dieses Krieges sind nicht einmal in der Lage, ihn als Krieg zu erkennen, noch verstehen sie, dass sie darin Kämpfer sind.

Er wird als Krieg der fünften Generation bezeichnet, und ich bin hier, um Ihnen alles darüber zu erzählen.

Was ist die Kriegsführung der 5. Generation?

Was ist die Kriegsführung der fünften Generation überhaupt? Und wenn ich es mir recht überlege, was waren die ersten vier Generationen der Kriegsführung?

Gute Fragen. Für eine ausführliche Antwort auf die letztgenannte Frage sollten Sie „The Changing Face of War: Into the Fourth Generation“ lesen – ein Artikel aus der Marine Corps Gazette von 1989, an dem William S. Lind mitgewirkt hat – und Sie sollten sich „William S. Lind & Philip Giraldi – Fourth Generation Warfare & The Deep State“ ansehen, insbesondere die Präsentation von Lind ab 13 Minuten.

Kurz gesagt, Lind et al. vertreten die These, dass das „moderne Zeitalter“ der Kriegsführung mit dem Westfälischen Frieden von 1648 begann, der, wie Lind meint, „dem Staat das Monopol auf den Krieg gab“. Von diesem Zeitpunkt an durchlief die moderne Kriegsführung drei Generationen, nämlich:

  • Die Kriegsführung der ersten Generation: die Taktik der Linie und der Kolonne, die in der Ära der Muskete mit glattem Lauf entwickelt wurde;
  • Kriegführung der zweiten Generation: die Taktik des indirekten Feuers und der Massenbewegung, die in der Ära der gezogenen Muskete, der Hinterlader, des Stacheldrahts und des Maschinengewehrs entwickelt wurde; und
  • Kriegsführung der dritten Generation: die Taktik der nichtlinearen Bewegung, einschließlich Manöver und Infiltration, die als Reaktion auf die zunehmende Feuerkraft auf dem Schlachtfeld im Ersten Weltkrieg entwickelt wurde.

Laut Lind und seinen Co-Autoren führte dies zum späten 20. Jahrhundert, als der Nationalstaat sein Kriegsmonopol zu verlieren begann und der militärische Kampf zu einer dezentralisierten Form zurückkehrte. In dieser Ära – der Ära der Kriegsführung der vierten Generation – verschwimmen die Grenzen zwischen „zivil“ und „militärisch“, die Armeen führen eher Aufstandsbekämpfungsoperationen als militärische Schlachten durch, und die Feinde sind oft ideologisch und religiös motiviert, so dass psychologische Operationen wichtiger denn je sind.

Einige behaupten jedoch, dass wir nun in eine neue Ära der Kriegsführung eingetreten sind, nämlich die der fünften Generation. Es gibt immer noch viele Debatten darüber, was die Kriegsführung der fünften Generation definiert, woran wir erkennen, dass wir sie führen, oder ob sie überhaupt existiert (Lind lehnt das Konzept ab). Verschiedene Wissenschaftler haben ihre eigenen Versuche unternommen, die Kriegsführung der fünften Generation (5GW) zu definieren, wie z.B. Dr. Waseem Ahmad Qureshi, der sie als „Kampf der Wahrnehmungen und Informationen“ bezeichnet, oder Qiao Liang und Wang Xiangsui von der Volksbefreiungsarmee, die von der Ära der „uneingeschränkten Kriegsführung“ schreiben, in der „ein relativer Rückgang der militärischen Gewalt“ zu „einer Zunahme der politischen, wirtschaftlichen und technologischen Gewalt“ geführt hat.

Wenn Sie akademische Debatten über die sich verändernde Art der Kriegsführung mögen, dann können Sie eine Menge zu diesem Thema lesen, von The Handbook of 5GW: A Fifth Generation of War? bis hin zu einer ganzen Reihe von akademischen Artikeln.

Aber für diesen Leitartikel bin ich nicht an dieser Debatte interessiert. Vielmehr werden wir eine ganz und gar nicht akademische Definition der Kriegsführung der fünften Generation aus einem Al Jazeera-Artikel als Ausgangspunkt verwenden: „Die Grundidee hinter diesem Begriff [Kriegsführung der fünften Generation] ist, dass Kriege in der modernen Ära nicht von Armeen oder Guerillas geführt werden, sondern in den Köpfen der Bürger.“

An dieser Definition sind zwei wichtige Dinge zu beachten: Erstens wird der Krieg der fünften Generation weder gegen stehende Armeen von Nationalstaaten noch gegen Guerillas geführt, sondern gegen ganz normale Bürger. Zweitens wird dieser Krieg nicht irgendwo auf einem Schlachtfeld, sondern im Kopf geführt.

Ich werde die Definition etwas erweitern, um die Tatsache einzubeziehen, dass dieser Krieg auf allen Ebenen geführt wird, nicht nur auf der mentalen. Die Quintessenz ist die folgende: Die Kriegsführung der fünften Generation ist ein umfassender Krieg, der von unseren Regierungen und den internationalen Organisationen, denen sie angehören, gegen uns alle geführt wird. Es ist ein Kampf um die totale Kontrolle über jeden einzelnen Aspekt unseres Lebens: unsere Bewegungen und Interaktionen, unsere Transaktionen, sogar unsere innersten Gedanken, Gefühle und Wünsche. Regierungen auf der ganzen Welt arbeiten mit Unternehmen zusammen, um die Technologie zu nutzen, um uns bis auf die genomische Ebene zu kontrollieren, und sie werden nicht aufhören, bis jeder einzelne Mensch, der sich ihnen widersetzt, unterworfen oder eliminiert ist.

Das Unglaublichste daran ist, dass so wenige wissen, dass dieser Krieg überhaupt stattfindet, geschweige denn, dass sie selbst daran beteiligt sind.

Der beste Weg, diesen Krieg zu verstehen, ist es, einen Blick auf einige der Methoden zu werfen, mit denen er gegen uns geführt wird.

Informationskriegsführung

Unterbrechen Sie mich, wenn Sie das schon einmal gehört haben, aber es handelt sich um einen Infokrieg und die Mächte, die es nicht sein sollten, führen einen „Krieg um Ihren Verstand“.

Natürlich haben Sie schon von „Informationskrieg“ gehört, wenn Sie sich schon länger mit alternativen Medien beschäftigen. Und das aus gutem Grund: Die Informationskriegsführung ist ein absolut wesentlicher Bestandteil des Krieges gegen jedermann, der die Kriegsführung der fünften Generation definiert.

Der offensichtlichste Weg, dies zu verstehen, ist ein Blick auf die tatsächlichen Streitkräfte, die psychologische Operationen gegen ihre eigenen Bürger durchführen. Sie werden sich zum Beispiel daran erinnern, dass die kanadischen Streitkräfte vor weniger als zwei Jahren ihre dreiste Fake-Wölfe-Psycho-Operation gegen die kanadische Öffentlichkeit starteten und erklärten, die Betrugs(pan)demie biete ihnen eine „einzigartige Gelegenheit, Propagandatechniken an Kanadiern zu testen“. Oder Sie erinnern sich vielleicht daran, dass die US-Armee vor zehn Jahren eine Einheit für Informationsoperationen gegen den US-Senat einsetzte, um „amerikanische Senatoren, die zu Besuch waren, zu manipulieren, damit sie mehr Truppen und Mittel für den Krieg bereitstellen“.

Aber es sind nicht nur reine Militäroperationen von Soldaten in Tarnanzügen, die Teil dieses Infokriegs der fünften Generation sind. Im Krieg gegen alle setzt das Establishment jedes Mittel ein, um die Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu manipulieren.

So ist Richard Stengel – der ehemalige Herausgeber von Time, der 2006 You! zur Person des Jahres ernannt hat – gerne bereit, ein Gespräch des Council on Foreign Relations zu leiten, in dem er den Einsatz von Propaganda durch die US-Regierung gegen ihre eigenen Bürger verteidigt. Oder Hill & Knowlton – die PR-Firma, die von der kuwaitischen Regierung beauftragt wurde, die Nayirah-Täuschung im Ersten Golfkrieg zu inszenieren – wird von der WHO im Jahr 2020 beauftragt, prominente „Influencer“ zu identifizieren, die zur Verstärkung der betrügerischen Botschaften eingesetzt werden könnten. Oder die „Scientific Pandemic Influenza Group on Behaviours“ der britischen Regierung gibt offen zu, dass sie psychologische Techniken einsetzt, um die Öffentlichkeit zu manipulieren, damit sie sich vor der Betrugsdemie fürchtet – ein Vorgehen, das einige Mitglieder des Gremiums als „totalitär“ bezeichneten … und niemand zuckt mit der Wimper.

Der vielleicht heimtückischste Teil des Infokriegs der fünften Generation ist, dass er so normal geworden ist, dass jeder weiß, dass er stattfindet, aber niemand ihn als Krieg ansieht. Natürlich ist alles „Werbung“ und „Propaganda“. Und natürlich wird es benutzt, um unser Verhalten zu manipulieren. So funktioniert die Welt nun einmal, nicht wahr?

Aber wir ignorieren die wahre Natur des Infokriegs auf unsere eigene Gefahr hin. Schließlich habe ich schon oft festgestellt, dass es sich um einen Krieg um Ihren Verstand handelt und dass der Raum zwischen Ihren Ohren das am meisten umkämpfte Schlachtfeld der Welt ist. Sie haben vielleicht gedacht, dass ich das metaphorisch gemeint habe, aber eigentlich meine ich es ganz wörtlich. Und damit kommen wir zu…

Neurologische Kriegsführung

Wenn Sie Dr. James Giordano sprechen hören, ohne ihm zuzuhören, bekommen Sie den Eindruck, dass er lediglich ein wortgewandter, gut informierter Wissenschaftler ist, der seine Forschung mit Leidenschaft betreibt. Wenn Sie jedoch zuhören, was er sagt – oder sich auch nur seine PowerPoint-Folien ansehen, wie die obige Folie „NeuroS/T for NSID“ – erkennen Sie, dass er Dr. Strangelove ist. Oder wenn nicht Dr. Strangelove selbst, dann zumindest Dr. Strangeloves Sprecher.

https://www.corbettreport.com/wp-content/uploads/2022/03/neurowar2.png

Aber es ist nicht das nukleare Armageddon, das Giordano motiviert, sondern das, was er „Massenstörungswaffen“ nennt – die verschiedenen Technologien für neurologische Eingriffe, die das US-Militär und die Militärs in aller Welt entwickeln. Dazu gehören (in Giordanos gut einstudierten Worten) die „Drogen, Wanzen, Gifte und Geräte“, die die kognitiven Funktionen ihres Ziels entweder verstärken oder stören können, wie die Nanopartikel mit „hoher ZNS-Aggregation“, die laut Giordano „im Gehirn oder in den Gefäßen verklumpen“ und „im Wesentlichen so etwas wie eine hämorrhagische Diathese erzeugen“. So unrealistisch das auch klingen mag, er besteht darauf, dass an diesen Nanopartikeln (und vielen, vielen anderen schrecklichen neurologischen Waffen) bereits gearbeitet wird:

  • In der Tat ist dies eines der Dinge, die von meinen Kollegen in der NATO und [von] denen, die an der schlimmsten Nutzung der neurobiologischen Wissenschaften zur Störung der Bevölkerung arbeiten, in gewissem Umfang erwogen und untersucht wurden. [Sie sind sehr, sehr besorgt über das Potenzial dieser nanopartikulären Wirkstoffe, als ZNS-Aggregate neuronale Störungen zu verursachen, entweder als hämorrhagische und vaskuläre Störungen oder als tatsächliche Störungen des neuronalen Netzwerks, weil sie die Netzwerkeigenschaften verschiedener neuronaler Knoten und Systeme im Gehirn beeinträchtigen.

Und nur für den Fall, dass Sie es nicht verstanden haben, werden Sie feststellen, dass er seine Folie mit einem Bild eines menschlichen Gehirns im Fadenkreuz einer dieser neurologischen Waffen illustriert. Es ist nicht schwer, das Bild zu verstehen, das hier gezeichnet wird: Wir befinden uns im Krieg mit einem Feind, der es buchstäblich auf unsere Gehirne abgesehen hat.

Aber wie gesagt, es ist nicht nur der buchstäbliche Einsatz neurologischer Waffen durch konventionelle Streitkräfte in der konventionellen Kriegsführung, über den wir – die weitgehend unwissenden Kämpfer im Krieg der fünften Generation gegen jedermann – uns Sorgen machen müssen. Wie meine Zuhörer bereits wissen, versucht der bekennende Technokrat Elon Musk, seine Neuralink-Gehirnchiptechnologie der Hipster-Crowd als coole und sexy Möglichkeit zu verkaufen, ihre kognitiven Fähigkeiten zu verbessern … oder damit die kommende KI-Gottheit sich unserer erbarmt. Oder so ähnlich. Wie dem auch sei, Sie sollten sich den Neuralink auf jeden Fall so schnell wie möglich in den Kopf stecken! Und stellen Sie auf keinen Fall Fragen darüber, warum 15 der 23 Makakenaffen, die Neuralink als Versuchstiere in ihrem „Gehirn-Maschine-Schnittstelle“-Experiment eingesetzt hat, tot umgefallen sind.

Für jeden, der noch kein Opfer der Informationskriegsführung ist, die die Menschheit auf die kommende transhumane Dystopie vorbereiten soll, klingt das alles verrückt. Aber für diejenigen, die auf die Infowars-Psyche des Feindes hereingefallen sind, sind diese Arten von bewusstseinsverändernden Technologien genau das, was sie versprechen: aufregende Möglichkeiten, die schwache biologische Wetware, die wir unser Gehirn nennen, zu „verbessern“.

Aber wenn Sie glauben, Sie könnten den biologischen Aspekt des Krieges der fünften Generation vermeiden, indem Sie einfach den Gehirnchip meiden, haben Sie Pech gehabt. Sie werden sich auch mit dem…

Biologische Kriegsführung

Das Thema biologische Kriegsführung ist in den letzten Jahren verständlicherweise wieder in den Vordergrund des öffentlichen Bewusstseins gerückt, und zwar nicht nur wegen der Betrugsdemie, sondern auch wegen der Fragen, die über die von den USA unterstützten ukrainischen Biolabore und deren Arbeit vor der russischen Haustür aufgeworfen werden.

Das Bild oben zum Beispiel stammt direkt von Army.mil, die erst im Juli letzten Jahres damit geprahlt hat, dass US-Soldaten „praktische Übungen und Feldübungen mit ukrainischen Truppen in Labor- und Feldumgebungen“ durchführten, um die Einsatzbereitschaft „mobiler Labors“ zu gewährleisten. Hier gibt es nichts zu sehen, Leute (Das einzig Erstaunliche an dem Artikel ist vielleicht, dass sie ihn noch nicht von ihrer Website entfernt haben… noch nicht).

Doch wieder einmal vernachlässigen wir, wenn wir bei Biokriegsführung nur an das konventionelle Militär denken, die viel, viel umfassendere Operation zur Manipulation, Kontrolle und Bewaffnung aller Aspekte unserer Umwelt, unserer Nahrungsmittelversorgung und sogar unseres Genoms selbst für die Zwecke der herrschenden Oligarchen eingesetzt werden. Diese biologische Kriegsführung der fünften Generation, die gegen uns geführt wird, umfasst:

  • Die mRNA und DNA und die genetisch veränderten Adenovirus-Vektor-„Impfstoffe“, die in den letzten zwei Jahren „normalisiert“ wurden und die, wie die wundersam „glücklichen“ Unternehmen, die alles auf diese Technologie gesetzt haben, gerne prahlen, die „Software des Lebens“ neu programmieren.
  • Die gentechnisch veränderten Organismen – sowohl gentechnisch veränderte Nutzpflanzen als auch gentechnisch veränderte Tiere – werden nun in einem unkontrollierten Experiment auf die Welt losgelassen, das unsere Gesundheit und die Zukunft der Biosphäre selbst in Gefahr bringt.
  • Der Vorstoß in Richtung synthetischer, laborgestützter „Lebensmittel“, der von den üblichen eugenischen Milliardären finanziert wird, droht die Menschheit vom natürlichen Reichtum der Erde abzutrennen, uns von einer immer kleiner werdenden Zahl von Unternehmen abhängig zu machen und uns letztlich in eine Zukunft im Stil von Soylent Green zu treiben.

Ich bin sicher, Sie können die Lücken mit unzähligen anderen Beispielen für die Angriffe auf die Luft, das Wasser und die Biome der Welt füllen, die diesen uneingeschränkten biologischen Krieg der fünften Generation ausmachen, der gegen uns geführt wird.

Wenn Sie die Teile dieses Puzzles zusammensetzen und versuchen, die Menschen zu warnen, dass sie angegriffen werden, wird Ihre Fähigkeit, sich dieser Agenda zu widersetzen, davon abhängen, ob Sie Ihre angesammelten Ressourcen (Ihren Reichtum) nutzen können, um Gemeinschaften des Widerstands zu fördern. Aber keine Sorge, der Feind hat auch diesen Bereich im Griff.

Wirtschaftskriegsführung

Nach den Ereignissen der letzten Wochen wissen selbst die Schläfrigsten unter den Schläfrigen, dass wir uns in einer Zeit des Wirtschaftskriegs befinden.

Auch dieser Krieg hat seine konventionellen Aspekte. Auf dem 2D-Brett haben wir in den letzten Wochen gesehen, wie das NATO-Imperium seine finanziellen Vernichtungswaffen auf Russland abgefeuert hat. Genau wie vorhergesagt, hat dies zur Konsolidierung eines bequemen geopolitischen Feindbildes und zu einem gigantischen Vertrauensverlust in das internationale Währungssystem selbst geführt. Und, ebenfalls wie vorhergesagt, hat es das „Problem“ und die „Reaktion“ geliefert, die die Technokraten brauchten, um ihre vorher festgelegte „Lösung“ der digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs) zu präsentieren. Fragen Sie einfach Larry Fink, CEO von BlackRock:

  • „Der Krieg wir die Länder dazu veranlassen, ihre Währungsabhängikeiten neu zu bewerten. Schon vor dem Krieg waren mehrere Regierungen bestrebt, eine aktivere Rolle bei digitalen Währungen zu spielen und den regulatorischen Rahmen zu definieren, unter dem sie operieren.“

Dies ist nicht nur ein Kampf zwischen Nationalstaaten oder gar konkurrierenden Machtblöcken. Es ist ein Kampf, den jede autoritäre Machtstruktur und jede Regierung (aber ich wiederhole mich) gegen ihre eigenen Bürger führt, um die Kontrolle über die wichtigste aller Ressourcen zu erlangen: ihre Geldbörsen.

Ja, wir erleben den Beginn eines wahrhaft weltgeschichtlichen Moments: den Zusammenbruch der Pax Americana, den Tod des Dollar-Reservesystems und den Beginn eines völlig neuen monetären Paradigmas, des „Central Bank Digital Currency“-Systems mit programmierbarem Geld, das in der Lage sein wird, algorithmisch zu kontrollieren, wann, wie und ob Sie überhaupt in der Wirtschaft Transaktionen durchführen dürfen. Wir müssen uns nur die jüngsten Ereignisse in Kanada ansehen, um zu verstehen, wie dies aussehen wird (die kanadische Regierung ließ Konten von Menschen sperren, welche die demonstrierenden LKW-Fahrer in Ottawa unterstützen wollten, …Hinweis der Redaktion).

Diese perfekte Kontrolle der Menschheit bis hin zur Möglichkeit, jede Transaktion zwischen beliebigen Personen jederzeit zu beobachten und letztendlich zu erlauben oder zu verbieten, stellt die Apotheose der Technokratie und eines der Hauptziele des Krieges der fünften Generation selbst dar. Während dieser Albtraum immer näher an die Realität heranrückt, scheint alles hoffnungslos.

Aber genau das ist der Punkt….

Der echte Krieg

Ich könnte weitermachen. Und weiter und weiter und weiter. Aber ich hoffe, Sie haben inzwischen verstanden, worum es geht: In diesem Augenblick findet ein Weltkrieg statt. Es ist ein Krieg der fünften Generation (oder wie immer Sie ihn nennen wollen). Er wird in allen Bereichen gleichzeitig geführt. Es ist ein Krieg um die Vorherrschaft über jedes Schlachtfeld und jedes Terrain, von den entlegensten Winkeln des Globus (und darüber hinaus) bis hin zu den inneren Räumen Ihres Körpers und sogar zu Ihren innersten Gedanken. Und es ist ein Krieg gegen Sie.

Wenn wir das erkennen, scheint die Aufgabe, vor der wir stehen, fast unüberwindbar zu sein. Wie sollen wir uns in einem Krieg wehren, von dem die Mehrheit der Menschen nicht einmal weiß, dass er stattfindet? Wie sollen wir uns gegen einen Feind wehren, der Jahrzehnte damit verbracht hat, seine wirtschaftlichen, militärischen, technologischen und biologischen Waffen zu verfeinern? Wie können wir uns in einem Krieg wehren, der nicht an zwei oder gar drei Fronten stattfindet, sondern in jedem Bereich und auf jedem Schlachtfeld gleichzeitig?

So gesehen erscheinen unsere Aussichten in der Tat hoffnungslos. Aber genau darin liegt der Schlüssel: Unsere Auffassung, dass es unsere Pflicht ist, den Feind in seinem Krieg auf seinem Schlachtfeld und zu seinen Bedingungen zu „bekämpfen“, ist selbst ein narrativer Rahmen. Und dieses Narrativ selbst ist eine Waffe, die im Kampf um unsere Köpfe gegen uns eingesetzt wird.

Erlauben Sie mir, mich hier ausführlich zu zitieren, denn das ist ein Punkt, den ich schon oft angesprochen habe, vor allem in meinem Gespräch über „Die Anatomie der neuen Weltordnung“, das ich vor neun Jahren mit Julian Charles im Podcast The Mind Renewed geführt habe:

  • Mich fasziniert der Gedanke, dass uns falsche Schablonen für die Lösung unserer Probleme gegeben wurden – eine davon ist „unsere Feinde zu bekämpfen“ – Schablonen, die uns durch die soziale Konditionierung und die Medien vorgegeben werden. Die Idee dabei ist, dass wir das Herz oder den Kopf der Organisation finden und diese Person oder diese Gruppe oder was auch immer irgendwie töten müssen.
  • Im Großen und Ganzen taucht diese falsche Schablone in praktisch jeder Science-Fiction-Dystopie auf, die Sie je gesehen haben: Wenn es am Ende gut ausgeht, dann nur, weil es gelungen ist, den Kopf der Bestie zu enthaupten, egal ob es sich um Der Herr der Ringe oder Tron oder einen anderen Film handelt. Ich denke, das ist eine völlig falsche Sichtweise, denn am Ende sind die Personen, die den ‚Ring der Macht‘ tragen, austauschbar. Es gibt in der Tat sehr viele Menschen, die sich darum reißen würden, in diese Machtposition zu gelangen, sollte die alte Garde aus welchen Gründen auch immer weggefegt werden.
  • Ich denke, was wir brauchen, ist eine grundlegendere Revolution: nicht der Sturz einer bestimmten Ausprägung dieser Idee, sondern der Sturz der Idee als Ganzes. Und das kann meiner Meinung nach nur durch den Aufbau eines alternativen Systems geschehen, in das sich die Menschen tatsächlich einbringen wollen. Ich denke, wir müssen uns von diesem System, in das wir eingewoben sind, lösen. Leider ist das wahrscheinlich so schwierig, wie es diese Analogie vermuten lässt, denn wir sind so sehr in das Gefüge der Gesellschaft verwoben, dass es schwer vorstellbar ist, sich aus all diesen Prozessen zu lösen.
  • Wir sind für so viele unserer täglichen Bedürfnisse auf dieses riesige, schwerfällige Unternehmenssystem angewiesen, das mit genau diesen Organisationen verbunden ist, die die Fäden der Regierungsinstitutionen ziehen, dass es ziemlich überwältigend erscheinen kann. Wie kann ein einzelner Mensch das beeinflussen? Aber ich denke, wir müssen nach jedem möglichen Punkt suchen, an dem wir anfangen können, uns von diesen Kontrollsystemen zu lösen und eine Art von Unabhängigkeit zu erlangen. Das können ganz kleine Dinge sein, wie zum Beispiel: Kaufen Sie Ihre Lebensmittel nicht mehr im Supermarkt, sondern auf einem Bauernmarkt, oder zumindest einen Teil Ihrer Lebensmittel. Oder Sie könnten sie selbst in einem Gemüsegarten anbauen. So etwas ist auf individueller Ebene eine Kleinigkeit, aber ich glaube, dass es auf lange Sicht das Einzige ist, das zu der Art von Gesellschaft führen kann, die wir verwirklichen wollen. Und ich glaube, dass es kleine Dinge wie diese sind, die, wenn wir anfangen, uns mit Fleiß und Ausdauer zu bemühen, schließlich in der Lage sein werden, dies zu überwinden. Aber leider stehen wir, wie gesagt, an der Schwelle zu dieser wissenschaftlichen Revolution, die eine wissenschaftliche Diktatur möglich macht, so dass wir leider nicht unbedingt Generationen von Zeit haben. Das gibt dem Ganzen eine Zeitperspektive – ich will nicht sagen, dass es eine Zeitbombe ist, aber Sie verstehen, was ich meine. Wir haben nicht viel Zeit zu verschwenden.
  • Wir haben eine Wahl. Entweder wir lassen uns weiterhin auf diese technologische, unternehmerische Matrix ein – was sogar Dinge wie den Kauf der nächsten iPhone-Generation einschließt, von der bereits gesagt wird, dass sie über eine eigene Fingerabdruck-Scannertechnologie und all diese unternehmerischen, militärischen und Big Brother-Elemente verfügen wird, denen wir jeden Tag unseres Lebens freiwillig zustimmen und für die wir sogar Geld bezahlen – oder wir beginnen, alternative Strukturen zu schaffen, die sich nicht auf dieses System stützen. Es ist eine Entscheidung, die wir in unserem Leben treffen müssen, und ich würde sagen, schneller als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in der Geschichte der Menschheit.

Meine regelmäßigen Leser werden verstehen, was ich hier vorschlage: die Schaffung einer Parallelgesellschaft. Wir werden dies nicht erreichen, indem wir um weitere Reste vom Tisch der Herren bitten, oder indem wir uns sanft fügen, während wir in immer engere technologische Käfige getrieben werden, oder indem wir glauben, dass wir diesen Krieg gewinnen können, indem wir den Feind in seinem kontrollierten Bereich angreifen. Wir können dies nur erreichen, indem wir unseren eigenen Tisch, unsere eigene Wirtschaft und unsere eigenen Interessengemeinschaften schaffen. Dies erfordert die lange und schwierige Aufgabe, unsere Unabhängigkeit von den autoritären Systemen in jedem Bereich zu erhöhen: dem Informationsbereich, dem Ernährungsbereich, dem Gesundheitsbereich, dem Geldbereich, dem mentalen Bereich und jedem anderen umkämpften Schlachtfeld in diesem Krieg der fünften Generation.

Leichter gesagt als getan, natürlich. Aber es gibt keine Alternative.

Einige werden sagen: „Aber werden sie nicht auch dieser Parallelgesellschaft nachstellen?“, als ob das ein Gegenargument zu dem wäre, was ich hier dargelegt habe. Der Punkt ist, dass Sie bereits das Ziel des Feindes in einem Krieg sind, von dem die meisten Menschen nur eine vage Vorstellung haben. Ja, der Feind wird hinter Ihnen her sein. Aber er beherrscht Sie bereits auf mehr Arten, als ein einzelner Mensch vollständig verstehen kann. Das hört nicht auf, nur weil Sie ihren Forderungen nachkommen oder sich an ihrem System beteiligen.

Wir müssen aufhören, ihr Spiel zu spielen. Wir müssen aufhören, ihren Krieg zu führen. Wir müssen aufhören, unsere Macht, unsere Autorität, unsere Zeit, unsere Aufmerksamkeit, unsere Energie und unsere Ressourcen abzutreten, um den Feind zu seinen Bedingungen auf seinem Schlachtfeld anzugreifen.

Wir müssen unsere eigene Parallelgesellschaft zu unseren eigenen Bedingungen schaffen.

Und so entdecken wir ein altes Stück Weisheit wieder. Um es mit den Worten zu sagen: „Die Kriegsführung der fünften Generation ist ein seltsames Spiel. Der einzige erfolgreiche Zug ist, nicht zu spielen.“

Der Krieg ist vorbei … wenn wir es wollen.


Der Corbett Report ist eine unabhängige, nutzerfinanzierte alternative Nachrichtenquelle. 

Der Corbett Report wird von James Corbett bearbeitet, webmastered, geschrieben, produziert und moderiert. Der preisgekrönte Enthüllungsjournalist hat an der Universität Groningen Vorlesungen über Geopolitik gehalten und Vorträge über Open-Source-Journalismus bei der fOSSa-Konferenz des French Institute for Research in Computer Science and Automation, bei TedXGroningen und an der Ritsumeikan University in Kyoto gehalten. Er lebt und arbeitet in Japan.

Unterstützen Sie James Corbett hier: https://www.corbettreport.com/members/

2 Bemerkungen

  1. Die Idee zu Umkehr, Buße und Liebe zurück zu kehren sind nicht neu, aber ich rufe mir oft solche Gedanken herbei und sehe genauer hin. Meine Familie ist mit diesem Weltbild aufgewachsen, jeder versucht es auf seine Weise, es mit Leben zu erfüllen. Phantasie ist dabei gefragt und die Ergebnisse sind wertvoll.
    Wir leben alle sehr naturverbunden und bevorzugen Produkte aus der Region, tragen Naturfasern am Körper und erzeugen wenig Abfall.
    Gemeinschaften mit Gleichgesinnten ergeben sich, wenn man den Mut hat, einen eigenen Weg zu gehen.

    Antworten
  2. Wieder einmal ein exzellenter Artikel auf Laufpass.

    Ich teile voll und ganz die Analyse von James Corbett und bin zu exakt dem gleichen Schluss gekommen: Wir können das psychopathische System der Gier, deren Adepten an zentralen Machtpositionen installiert sind, nur bekämpfen, indem wir uns ihren Spielregeln verweigern und eigene, von kollektiven Wohlwollen, Ehrlichkeit und Ganzheitsbewusstsein getragene Organisationen aufbauen.

    Unser Vorteil dabei ist, dass sich das korrupte System selbst zerstört und – auch wenn es vordergründig anders erscheinen mag – gerade auf den letzten Loch pfeift.

    Diese bedauernswerten Kreaturen wissen nicht, was wahre Lebensfreude und spirituelles Verankertsein ist. Am Schluss wird die Liebe den Sieg davontragen – ganz einfach, weil dies die höchste Schwingungsebene darstellt.

    Antworten

Trackbacks / Pingbacks

  1. Die Kriegsführung der 5. Generation | LAUFPASS.com – Kon/Spira[l] - […] LAUFPASS | Das Magazin für Nachdenkliche in bewegten Zeiten — Weiterlesen laufpass.com/gesellschaft/die-kriegsfuehrung-der-5-generation/ […]
  2. Die Kriegsführung der 5. Generation – Welt25 - […] Quelle: […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.