Seite auswählen

Der Propagandakrieg

Der Propagandakrieg
Foto: Roman Belogorodov / Shutterstock.com

Der Wettstreit um die richtige Deutung des Corona-Geschehens ist ein ungleicher Kampf — dennoch sind wir nicht völlig wehrlos. Teil 2.

von C. J. Hopkins

Propaganda nervt. Sie ist oft lächerlich und ein geradezu ästhetisches Ärgernis. Die Argumente und Strategien des „Mainstreams“ scheinen informierten Beobachtern nur allzu leicht durchschaubar. Wir dürfen aber eines nicht vergessen: Vor allem ist Propaganda eine Machtdemonstration, die einschüchtern will. Ein Apparat, der uns zwingen kann, auf allen Kanälen wieder und wieder und meist gegen unseren Willen die gleichen Phrasen in uns aufzunehmen, zeigt damit seine Potenz und demonstriert gerade uns Widerstrebenden unsere Hilflosigkeit. Schwankende werden durch diese Art von Überwältigungsbeschallung dazu angehalten, sich vorsichtshalber rechtzeitig auf der Seite des wahrscheinlichen Siegers zu platzieren. Bleiben wir trotzdem klar und tapfer! Wagen wir die Konfrontation eher öfter als zu Beginn der Epidemie. Denn wie soll der Zweifel in den Herzen der Angepassten gesät werden, wie sollen mögliche Weggefährten ermutigt werden, wenn wir aus unserem Widerstandsgeist ein gut gehütetes Geheimnis machen?

Die Kolumne, die Sie gleich lesen werden, ist Propaganda. Ja, genau … Propaganda. Es handelt sich weder um politische Satire noch um einen Kommentar, noch um objektive Nachrichten oder Informationen, noch um unvoreingenommene, verifizierte wissenschaftliche Fakten. Es ist schlicht und einfach Propaganda. Das ist jetzt kein Geständnis, kein Haftungsausschluss und keine Warnung. Ich schäme mich nicht, Propaganda zu schreiben. Fast alles, was Sie im Internet, in Zeitungen, im Fernsehen, in Lehrbüchern, in Romanen, auf Plakatwänden und überall sonst sehen und lesen, ist Propaganda.

An Propaganda ist nichts auszusetzen. Die Frage ist nur, wer sie betreibt und wozu sie gut ist. Hier ist die Definition aus dem Cambridge Dictionary:

„Informationen, Ideen, Meinungen oder Bilder, die oft nur einen Teil eines Arguments wiedergeben und die gesendet, veröffentlicht oder auf andere Weise verbreitet werden, um die Meinung der Menschen zu beeinflussen.”

Das ist genau das, was die Kolumne, die Sie gerade lesen, ist … ein Versuch, die Meinung der Menschen zu beeinflussen. Natürlich ist das nicht alles, was sie ist. Nichts ist immer nur eine Sache. Aber es ist absolut Propaganda. Genau wie alles andere, was Sie heute lesen werden.

Es tut mir schrecklich leid, wenn Sie das schockiert, aber es gibt kein „objektives” Fantasieland, in dem niemand versucht, Sie von etwas zu überzeugen oder unter Druck zu setzen oder Ihr Handeln sonstwie zu beeinflussen.

Es gibt sie nicht, diese „objektive” Traumwelt, in der „zuverlässige Quellen” über „die Fakten” berichten, in der „die Fakten” von „neutralen” „Faktencheckern” „überprüft” werden, in der ehemalige NSA- und CIA-Spitzel als Kommentatoren bei MSNBC und CNN angestellt werden, weil ihnen „die Wahrheit” am Herzen liegt, in der „die Wissenschaft” immun gegen Manipulationen ist. Dieses Hirngespinst ist der Deckmantel von Autoritären, Sektenführern und anderen Kontrollfreaks und den Menschen, die aufgrund ihrer Gehirnwäsche daran glauben.

Jeder — und ich meine tatsächlich jeder — versucht, Sie zu überreden oder von etwas zu überzeugen. Ihre Freunde, Familie, Kollegen, Ihr Chef, Anbieter, Lobbyisten, Regierungsbeamte, die Medien, Künstler, Lehrer, Ärzte, Journalisten, Blogger, Twitter-Bots und so weiter. Das ist kein Grund zur Paranoia. Es ist ein natürlicher Teil des menschlichen Sozialverhaltens. Es geschieht gerade jetzt, während Sie diesen Satz lesen. Ich versuche, Sie von etwas zu überzeugen. Gleich werde ich Sie auffordern, etwas zu tun.

Auf diese Weise erschaffen wir kollektiv die „Realität”, indem wir uns gegenseitig überzeugen und beeinflussen oder uns überzeugen und beeinflussen lassen, meist von mächtigen ideologischen Kräften, denen wir egal sind und die uns nur kontrollieren wollen, aber auch von uns selbst, und zwar jeden Augenblick, mit jedem Wort, das wir sprechen, und jeder Handlung, die wir tun.

Jede Entscheidung, die wir treffen, ist eine Werbung, ein politisches Statement, ein Glaubensbekenntnis … ein kleiner Beitrag zu einem Kunstwerk, das wir gemeinsam schaffen, was dann die „Realität” ist. Sie und ich sind gerade dabei, dies zu tun. Ich versuche mein Bestes, Sie zu beeinflussen, und Sie entscheiden, ob Sie mir das erlauben, ob Sie mir vertrauen … ob wir dieselbe „Realität” teilen.

Dieser Prozess (oder diese Auseinandersetzung, wenn Sie so wollen) ist unaufhörlich, und es gibt kein Entrinnen davor. So zu tun, als ob er nicht stattfände — als ob wir nicht mit jeder Entscheidung, die wir treffen, die „Realität” erschaffen — ist kindisch und besonders gefährlich in einer Zeit wie dieser, in der eine neue Form des Totalitarismus auf der ganzen Welt eingeführt wird. Dies ist nicht der richtige Zeitpunkt, um sich in Fantasiewelten zurückzuziehen. Wie ich bereits in Teil I dieses Beitrags festgestellt habe, befinden wir uns in einem Propagandakrieg, und wir sind am Verlieren. GloboCap erschafft eine neue „Realität“ , eine pathologisiert-totalitäre „Realität“. Entweder man akzeptiert sie und passt sich ihr an, oder man widersetzt sich ihr. Das sind die Alternativen. Andere gibt es nicht.

Gut, da wir das jetzt geklärt haben, lassen Sie uns zu der Propaganda kommen, um die es hier geht, und dazu, wozu ich Sie auffordere.

Bild

Ich heiße CJ Hopkins. Ich lebe in Deutschland. Mir ist es verboten, in Restaurants zu essen, mit dem Flugzeug und der Bahn zu reisen, an religiösen Zeremonien, Schulen und kulturellen Veranstaltungen beziehungsweise an der Gesellschaft teilzunehmen, weil ich mich weigere, zur neuen offiziellen Ideologie zu konvertieren. #NewNormal

Ich glaube, die jungen Leute nennen das ein „Meme“. Das ist etwas, das jeder tun kann. Verfassen Sie einen Tweet oder einen Beitrag wie diesen, mit Ihrem Namen, Ihrem Gesicht, Ihrem Land und Ihren Angaben, egal welche Einschränkungen für Sie gelten. Verwenden Sie den Hashtag. Verbreiten Sie ihn. Ermuntern Sie andere, das Gleiche zu tun. Erwähnen Sie nicht einmal das Virus oder die „Impfstoffe“.

Konzentrieren Sie sich auf den Totalitarismus. Machen Sie ihn sichtbar. Machen Sie ihn persönlich. Die New Normals müssen die Gesichter der Menschen sehen, die sie verteufeln, weil wir uns nicht zu ihrer neuen „Realität“ bekennen werden.

Nein, das wird für die Fanatiker nicht den geringsten Unterschied machen, aber die meisten sind ja auch keine Fanatiker. Die meisten von ihnen sind einfach nur verängstigt und verwirrt und völlig mental gebeutelt … das heißt, ihr Verstand funktioniert nicht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Sie sind nicht mehr in der Lage zu denken. Wenn man sie herausfordert, werden sie entweder aggressiv oder fangen an, wie die Mitglieder einer riesigen Sekte roboterhaft Propaganda nachzuplappern. Jeder, der schon einmal mit ihnen zu tun hatte (und ich nehme an, dass das bei Ihnen wahrscheinlich schon der Fall war), weiß, dass sie mit Fakten, Argumenten und einfacher Logik völlig unerreichbar sind, ganz zu schweigen vom gesunden Menschenverstand, weshalb ich das weitgehend aufgegeben habe und mich auf Propaganda konzentriere …

Propaganda hat diese Menschen programmiert, und Propaganda kann sie deprogrammieren … oder zumindest kann sie ihre derzeitige Programmierung durchbrechen, wenn auch nur für einen flüchtigen Moment, vielleicht sogar genug, um sie zum Nachdenken anzuregen, was sie dazu bringen könnte, die offizielle „Realität“ in Frage zu stellen … was, wie Ihnen jeder Sektendeprogrammierer bestätigen wird, der erste Schritt zum Ausstieg aus der Sekte ist.

Ja, es ist nur ein Bild und sind nur ein paar Worte, aber wenn Sie an der Macht der visuellen Propaganda zweifeln, bedenken Sie, was GloboCap in der relativ kurzen Zeitspanne von 17 Monaten erreicht hat. Sie haben den Gesellschaften auf der ganzen Welt eine neue offizielle Ideologie (mit anderen Worten, eine neue „Realität“) aufgezwungen.

Ernsthaft mal, denken Sie einen Moment darüber nach … sie haben buchstäblich eine neue globale „Realität“ eingeführt. Sie haben dies in erster Linie mit Propaganda getan, vor allem mit visueller Propaganda, die auf einer primären, instinktiven Ebene funktioniert. Sie überschwemmten die Öffentlichkeit mit Bildern von Krankheit, Krankenhäusern, Patienten an Beatmungsgeräten, Leichensäcken, die in Leichenwagen gestapelt wurden, Massenbegräbnissen und Menschen, die auf der Straße tot umfielen. Sie zwangen jeden, medizinisch aussehende Masken zu tragen und eine ständig wechselnde Reihe von sinnlosen, paranoiden Konformitätsritualen durchzuführen, um eine Atmosphäre der „tödlichen Ansteckung“ zu erzeugen.

Im Grunde verwandelten sie den gesamten Planeten in eine unentrinnbare Pandemie-Theaterproduktion, in der die terrorisierten Darsteller auch das Publikum sind. Sie taten dies hauptsächlich mit visueller Propaganda, Bildern und beobachteten Verhaltensweisen. (Der Unsinn, den uns die New Normals roboterhaft vortragen, soll nicht geglaubt werden; er soll auswendig gelernt und wortwörtlich wiederholt werden, wie ein religiöses Dogma oder das Skript eines Kundendienstmitarbeiters.)

Und wenn Sie denken, dass Ihr Tweet oder Beitrag keine Rolle spielt … nun, es ist jetzt etwa 48 Stunden her, dass ich meinen gepostet habe, und Tausende von Menschen auf der ganzen Welt beteiligen sich mit eigenen Tweets und Beiträgen. OffGuardian sammelt hier einige von ihnen und lädt dazu ein, ihre Stimmen hinzuzufügen. Twitter unterdrückt den Hashtag #NewNormal und versieht die Tweets mit Warnungen vor „sensiblem Inhalt “.

Fanatische New Normals, die wütend darüber sind, dass man ihnen die Gesichter der von ihnen dämonisierten Menschen zeigt, schreien uns Beleidigungen, Todeswünsche, Drohungen, Spott und andere bissige Beschimpfungen entgegen, verlangen, dass die Behörden uns zensieren, und versuchen verzweifelt, uns verschwinden zu lassen, indem sie den Hashtag an beliebiges Geschwafel anhängen. Das würde nicht passieren, wenn unsere Stimmen nicht wichtig wären.

Was wir tun, ist im Grunde eine Online-Version des klassischen gewaltlosen zivilen Ungehorsams. Wir stören das neue offizielle Narrativ, die offizielle Ideologie, die offizielle „Realität”, wenn auch nur am Rande und nur für einen Moment. Machen Sie mit. Ignorieren Sie die fanatischen New Normals, die uns im Internet Hass entgegenschreien. Stören Sie die Aufführung des „Pandemie-Theaters“. Machen Sie den neuen Totalitarismus sichtbar. Machen Sie es persönlich … für die anderen und für uns.


Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst in einer ausführlicheren Fassung bei Neue Debatte. Das satirische Essay erschien am 19. Juli 2021 unter dem Titel „The Propaganda War (Part II)“ bei Consent Factory. Es wurde vom ehrenamtlichen Team von Neue Debatte sinngemäß übersetzt.

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen. Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt der LAUFPASS diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass der Rubikon wie viele andere freie Medien auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht.

1 Kommentar

  1. Ich bin nicht sicher, ob dieserart Artikel noch Sinn macht, denn die MSM betreffen mich (uns hier Lesende?) nur dahingehend, daß ich die welt öffne um an den Überschriften zu erkennen, ob die Redaktion zumindest zu Teilen wach wurde – manchmal scheint es fast so. Alles andere mache ich seit mindestens zehn Jahren nicht mehr auf.

    Ein Freund sagte zu mir: „Ich will diese Dinge gar nicht wissen, denn so habe ich ein viel besseres Leben als Du.“ Er ist nun doppelt gevaxxt und ich muß annehmen, daß ich diesen lieben Menschen verliere. Aber will er es nicht so??? Soll ich ihn also überzeugen? Ihm sein Leben zerstören? Ich bin libertär, er darf sich spritzen was er will! Ein langes Leben mit Sorgen oder ein kürzeres ohne? Wer bin ich denn das zu entscheiden? Gab es auf der Enterprise nicht die Hauptdirektive der Sternenflotte sich nicht einzumischen?

    „Ernsthaft mal, denken Sie einen Moment darüber nach … sie haben buchstäblich eine neue globale „Realität“ eingeführt.“ (spricht der Autor).
    Stimmt, aber doch nicht erst seit Covid. Wahrscheinlich war es schon immer so. Versch-theos gab es schon vorher, die haben mich ja wachgeküßt.
    Meine Freunde wissen, wo ich stehe und ich argumentiere auch, aber für meine Position. Ich habe mich von allen mit großer Liebe und Dankbarkeit verabschiedet. Wer das Vaxx hat, kann nicht mehr drehen. Und wer es noch immer nicht hat, gehört zu uns. Nur der zweiten Gruppe gilt meine Sorge und die findet man nicht mit „tweets“, aber vielleicht hier.

    Antworten

Trackbacks / Pingbacks

  1. Der Propagandakrieg | LAUFPASS.com – Kon/Spira[l] - […] LAUFPASS | Das Magazin für Nachdenkliche in bewegten Zeiten — Weiterlesen laufpass.com/corona/der-propagandakrieg/ […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.