Seite auswählen

Die Freiheitsoase

Die Freiheitsoase
Foto: Ingo70 / Shutterstock.com

Der US-Bundesstaat Florida macht vor, dass Großveranstaltungen ohne Maske und Mindestabstand möglich sind.

von Thomas Castellini

Am 24. April 2021 fand in Jacksonville, Florida etwas statt, von dem Millionen Menschen weltweit träumen: eine Veranstaltung vor mehr als 15.000 Zuschauern, ohne Maskenpflicht und Mindestabstand. Es war wie „früher“ — ein Zustand, der fast wie hinter dichtem Nebel verborgen schien. Durch dieses Event im „Sonnenschein-Staat“ Florida wird diese Erinnerung wieder wachgerufen und greifbar.

Das, was die einen herbeisehnen und die anderen seit „Corona“ befürchten, ist am Samstag, dem 24. April 2021, geschehen: ein Event in einer geschlossenen Halle mit 15.000 Zuschauern ohne Maskenpflicht und ohne Mindestabstand. Der historische Ort heißt allerdings nicht Paris, New York, Berlin oder Moskau, sondern Jacksonville in Florida.

Es handelte sich um die 261. Veranstaltung von Ultimate Fighting Championship (UFC), der weltweit führenden Mixed-Martial-Arts-Organisation mit Sitz in Las Vegas. In den MMA werden verschiedene Kampfsport- und Kampfkunstarten wie Boxen, Taekwondo, Brazilian Jiu-Jitsu, Ringen und andere vereint, was zu spektakulären Kämpfen führt, die sich großer Beliebtheit erfreuen und der UFC hohe Einnahmen bescheren.

Das örtliche Nachrichtenportal News4Jax schwärmte:

„Stars und Berühmtheiten überall. Die Nacht, auf die Jacksonville gewartet hat, war das Warten allemal wert. Und es fängt gerade erst an. Jacksonville veranstaltete seine größte Kampfsportnacht seit 1996, vielleicht sogar überhaupt, am Samstagabend vor 15.269 Zuschauern in der ausverkauften VyStar Veterans Memorial Arena für das starbesetzte UFC 261.“

„Ich glaube nicht, dass es noch besser wird als heute Abend“, sagte UFC-Präsident Dana White. „Ich meine, man könnte keine bessere Nacht als heute Abend haben. (…) Es war unglaublich. Die Menge war fantastisch. Die Kämpfe waren erstaunlich“ (1).

Schon wieder Florida. Bereits die Zeit hatte festgestellt:

„In Florida, ein bisschen weiter südlich, tanzten sich die Studentinnen und Studenten zeitgleich durch ihr Spring Break. In Miami Beach mussten ganze Straßen gesperrt werden, kurzfristig gab es Ausgangssperren. (…) Und republikanische Gouverneure in Staaten wie Georgia, Texas und Mississippi nutzen die derzeitige positive Grundstimmung, um Beschränkungen zu lockern. Florida hat sich schon im Herbst 2020 von allen Covid-Maßnahmen verabschiedet“ (2,3).

Und die Welt wunderte sich:

„In Florida gab es nie eine Maskenpflicht, die Strände waren zu keinem Zeitpunkt geschlossen — und seit September gehen alle Kinder ganz normal zur Schule. Trotzdem sind weniger Menschen an Corona gestorben als im US-Durchschnitt. Wie kann das sein? (…) ‚In Florida kann man wie ein Mensch leben — außerdem boomt unsere Wirtschaft.‘ Über ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie zieht Ron DeSantis eine stolze Bilanz.

Der republikanische Gouverneur im Sunshine State fühlt sich in seiner Strategie bestätigt: ‚Was sind die linken Medien über uns hergezogen und haben gelästert, was wollten uns die Demokraten unter Druck setzen. Aber jetzt stellt sich heraus: Ich hatte recht.‘ Eine Maskenpflicht jedoch gab es in Florida nie — auch die Strände waren zu keinem Zeitpunkt geschlossen.

Während die Schulen in anderen Teilen des Landes erst jetzt wieder zögerlich und schrittweise geöffnet werden, haben Kinder und Jugendliche in Florida schon seit Schuljahresbeginn im vergangenen September täglich Unterricht im Klassenzimmer. Selbst in Republikaner-kritischen Medien wie CNN lauten die Schlagzeilen nun: ‚Floridas Rechnung scheint aufgegangen‘“ (4).

Der Bürgermeister der knapp 900.000-Einwohner-Stadt Jacksonville, Lenny Curry, hatte im Mai 2020 Dana White die Möglichkeit eröffnet, ein UFC-Event ohne Zuschauer durchzuführen, und White hatte ihm im Gegenzug versprochen, eine großartige Kampfnacht zu liefern, wenn wieder Zuschauer zugelassen sind. „Und er hat geliefert“, sagte Curry.

Am 24. April 2021 war es nun so weit — die Tickets waren rasch ausverkauft, und so strömten über 15.000 Zuschauer in Jacksonvilles VyStar Veterans Memorial Arena. Sie mussten eine Verzichtserklärung unterschreiben, einen Covid-19-Fragebogen ausfüllen und erhielten die Empfehlung, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen; nur wenige Besucher kamen dieser Empfehlung nach. Die UFC kündigte an, Sicherheitsprotokolle anzufertigen.

Diese Veranstaltung fand statt, ungefähr einen Monat nachdem Bürgermeister Curry Jacksonvilles Maskenmandat auslaufen ließ. Die Maßnahme, die von jedem ab sechs Jahren verlangte, eine Maske in öffentlichen Innenräumen zu tragen, ist nun optional, außer in Fällen, in denen Unternehmen von Kunden und Angestellten verlangen, Masken zu tragen (5).

Die offiziellen „Zahlen“ zu diesem Zeitpunkt:

Tägliche neue Fälle in Duval County — quasi der Landkreis, dessen Verwaltungssitz sich in Jacksonville befindet:

Stand: Samstag, 24. April 2021 (6)
Bestätigte Fälle: 234
7-Tages-Durchschnitt: 171
Todesfälle: 6

Impfstatistik Duval County — Stand: 27. April 2021 (7)
Verabreichte Dosen insgesamt: 530.096.
Personen, die mit mindestens einer Dosis geimpft wurden: 319.704 entspricht 34,59 Prozent.
Vollständig geimpfte Personen 233.979 entspricht 25,32 Prozent.

Für Betrachter aus Lockdown-Staaten — Ländern voller traumatisierter Kinder und Erwachsener, in Konkurs gegangener Selbstständiger, entlassener Angestellter, diffamierter und vogelfreier Kritiker, körperlich und seelisch Kranker und Verzweifelter, die Suizid begehen — müssen die Bilder aus Jacksonville vollkommen unglaublich wirken; manche meinen gewiss, eine Wiederholung aus Vor-„Corona“-Zeiten zu sehen. Ein im Licht der neuen Unnormalität nahezu surreal erscheinendes Geschehen.

Wo die Welt noch in Ordnung ist

UFC-Präsident Dana White gab ein bemerkenswertes Statement ab:

„Wenn Sie eine Maske tragen wollen, tragen Sie eine Maske. Wenn Sie keine Maske tragen wollen, tragen Sie keine Maske. Und wenn ich Leute sah, die Masken trugen, habe ich nichts zu den Leuten gesagt, die Masken trugen. Zu den Leuten, die keine Masken trugen, hat auch niemand etwas gesagt. (…) Jeder macht einfach sein Ding. Wissen Sie was, die Leute scheinen hier unten in Florida viel glücklicher zu sein als in einigen dieser anderen Staaten, wissen Sie, was ich meine?

Jeder macht hier unten sein Ding und lebt sein Leben. Und so soll es auch sein.“

Und Gouverneur Ron DeSantis schloss:

„Also, ich möchte Ihnen ein herzliches Willkommen in Florida sagen. Wir danken Ihnen, dass Sie hier sind. Ich freue mich, hier zu sein, und ich weiß, dass auch der Bürgermeister sich freut, hier zu sein. Also, willkommen in Florida. Ihr seid nicht die Einzigen, die in diese Oase der Freiheit kommen wollen.“


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.news4jax.com/sports/2021/04/25/i-dont-think-it-gets-any-better-ufc-thrills-sellout-jacksonville-crowd-plans-to-return/
(2) https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-03/corona-krise-usa-impfungen-infektionen-anstieg-impfverweigerung-vierte-welle?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F
(3) https://floridahealthcovid19.gov/plan-for-floridas-recovery/
(4) https://www.welt.de/politik/ausland/plus228894847/US-Bundesstaat-Weniger-Tote-ohne-Lockdown-Hatte-Florida-am-Ende-doch-recht.html
(5) https://www.news4jax.com/news/local/2021/04/22/health-experts-urge-caution-as-jacksonville-hosts-ufc-261/
(6) https://weather.com/coronavirus/l/Jacksonville+FL?canonicalCityId=742e0d6246a99d9ee2f8feb739510f7543276b79e0c4311e9577504f959a4d6b
(7) https://data.tallahassee.com/covid-19-vaccine-tracker/florida/12/

Thomas Castellini, Jahrgang 1967, ist Autor und Fotograf. Er war viele Jahre als Lektor tätig und arbeitet heute als Texter für mehrere Agenturen.

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen. Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt der LAUFPASS diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass der Rubikon wie viele andere freie Medien auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht.

Trackbacks / Pingbacks

  1. Die Freiheitsoase | LAUFPASS.com – Kon/Spira[l] - […] LAUFPASS | Das Magazin für Nachdenkliche in bewegten Zeiten — Weiterlesen laufpass.com/corona/die-freiheitsoase/ […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.