Seite auswählen

Die Offenbarung des Dr. Fauci

Die Offenbarung des Dr. Fauci
Foto: vasilis asvestas / Shutterstock.com

Das koordinierte Pharma-Marketing und die Impfpropaganda arbeiten weltweit gut organisiert. Die WHO verändert willkürlich Immunitätsdefinitionen und US-Pharmalobbyist Antony Fauci belügt das amerikanische Volk. Nach und nach offenbart er das Ziel der Vollimpfung des Volkes.

Blaze Media aus den USA berichtet: „In einem bestürzenden Interview mit der New York Times gab Dr. Anthony Fauci, Leiter der Coronavirus-Taskforce der Regierung, zu, dass er das amerikanische Volk nicht darüber aufklärte, wie viele Menschen geimpft werden müssten, um eine Herdenimmunität zu erreichen, weil er nicht glaubte, dass die Öffentlichkeit bereit war, seine wahren Gedanken zu hören, von denen er befürchtete, dass sie die Menschen davon abhalten könnten, sich impfen zu lassen.

Der Times-Artikel katalogisierte Dr. Faucis wechselnde Position dazu, wie viele Amerikaner geimpft werden müssten, die er ursprünglich mit 60-70 Prozent angab. Wie von der Times bemerkt, vor etwa einem Monat, Fauci’s Melodie begann sich zu ändern und er schlug vor, dass die Zahl tatsächlich 70-75 Prozent war. Letzte Woche, in einem Interview mit CNBC, erhöhte er diese Zahl (wieder) auf „75 bis 80-plus Prozent“. In dem Interview mit der Times, änderte er seine Schätzung noch einmal und schlug vor, dass die Zahl tatsächlich „in der Nähe von 90 Prozent“ sein kann.“

Man erinnere sich: COVID-19 ist nach wie vor keine Erkrankung, die die Menschheit mehr bedroht als andere Atemwegserkrankungen der letzten Jahrzehnte. Das Durchschnittsalter der in Deutschland vorgeblich an COVID-19 Verstorbenen liegt über der durchschnittlichen Lebenserwartung und wir verzeichnen in 2020, dem Jahr der schlimmsten „Pandemie“ aller Zeiten keine Übersterblichkeit. COVID-19 betrifft hochbetagte Menschen mehr als die Influenza – selbige ist aber offenbar ausgestorben – oder die COVID-Fälle sind Influenzatote. Man weiß es nicht, weil nicht auf Influenza getestet wird, die PCR-Tests auf das E-Gen aber auch auf andere Corona-Viren positiv anschlagen. Die Intransparenz der Daten ist ein Mittel der Täuschung der Bevölkerung.

Das Impfgeschäft mit der Angst geht also munter weiter, obwohl wir wissen, dass viele Menschen bereits eine natürliche Immunität besitzen, sehr viele eine Kreuzimmunität haben, die meisten Menschen nach einer Ansteckung keine Symptome ausprägen und die Sterblichkeit im Rahmen einer normalen Influenza liegt. Die radikale Vermarktungsförderung der unsicheren Impfstoffe ist ein deutliches Indiz für die Motive der Propagandisten – es ist ein gigantisches Geschäft: Der größte Pharma-Coup aller Zeiten.

von Wolfgang Jeschke

The Blaze über das NYT-Interview.

Der Artikel in der New York Times.

2 Bemerkungen

  1. Ja, und wo ist die Offenbarung? Es gibt keine Erfahrungswerte mit diesem Virus, die eine genaue Festlegung auf z.B. 75.23 % rechtfertigen würde, oder hat er das jemals so ausgesagt? Herr Fauci hat sicher viele Hintergrund-Informationen und evtl. eine erhöhte Ansteckungsrate der, jetzt in UK zuerst gefundenen, Virus-Mutation voraussehen bzw. abschätzen können. Durch die höhere Ansteckungsrate braucht man auch eine höhere Herdenimmunität.
    Siehe dazu z.B. https://www.heise.de/news/Corona-BioNTech-der-SARS-CoV-2-Virus-die-Impfstoffe-und-die-Impflandschaft-4998220.html.

    Wie kommt der Author des Artikels darauf, das es keine Übersterblichkeit aufgrund von Covid19 gibt? Die Zahlen für zumindest die Schweiz sagen etwas anderes:
    https://www.infosperber.ch/gesundheit/public-health/ueber-doppelt-so-viele-coronatote-wie-tote-bei-schwerer-grippe/
    Dort steht, das selbst wenn es in 2020 eine so große Grippe-Epidemie wie 2015 gegeben hätte, eine Covid19-Übersterblichkeit nicht wegdiskutiert werden kann.

    Das daß in DE auch so ist, glaube ich gern, habe aber keine Zahlen oder entsprechenden Link parat.

    Antworten
    • Die Offenbarung ist die salamitaktische Steigerung der gewünschten Impfquote (seine Aussagen im NYT-Interview sind das Eingeständnis der vorsätzlichen Täuschung – Quelle ist verlinkt), die zu einer „neuen“ „Herdenimmunität“ führen soll. Das ist aus vielen Gründen absurd, weil niemand Aussagen darüber treffen kann, ob und wie die „Impfstoffe“ schützen und ob sie überhaupt eine Immunität bewirken können. Dass parallel die WHO die Herdenimmunitätsdefinition per Dekret ändern will, passt da perfekt und ist an sich schon eine Absurdität. Die Schweizer Zahlen werten wir gerade aus. Die Basis bilden nachfolgende offizielle Daten (Stand 24.12.).

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.