Seite auswählen

Zeugen des Genozids

Zeugen des Genozids
Foto: Africa Studio / Shutterstock.com

Blutungen, Tote, Herzinfarkte, Fehlgeburten, Schlaganfälle. Pfizer-Opfer und deren Angehörige berichten aus Israel – dem „Pfizer-Labor“

von Wolfgang Jeschke

>> „Zu Beginn der Pandemie haben wir eine Vereinbarung mit dem israelischen Gesundheitsministerium getroffen, das ausschließlich den Impfstoff von Pfizer verwendet und ihn sehr genau überwacht hat, sodass wir eine Art Labor hatten, in dem wir die Wirkung (des Impfstoffs) beobachten konnten“, sagte Philip Dormitzer, Chief Scientific Officer von Pfizer, in einer Videokonferenz. << (https://www.israelheute.com/erfahren/pfizer-vizepraesident-israel-dient-als-testlabor-fuer-den-covid-impfstoff/) Dormitzer ist Vize-Chef des für die tödlichen und krankmachenden mRNA-Injektionen (unter dem Handelsnamen „Comirnaty“) verantwortlichen Konzerns Pfizer.

Durch das zweifelhafte „Privileg“, das Pfizer-Testlabor für die Welt zu sein, traf die israelische Bevölkerung auch die erste Welle an Zusatzwirkungen der Injektionen als erste. Die israelische Regierung und Pfizer haben eine ganze Nation zu Laborratten der Pharma-Mafia gemacht. Ein Freilandversuch mit gentechnischen Produkten unter Aufsicht des Staates, der mit seinem Gewaltmonopol die Versuchsreihen durchgesetzt hat. Was wir heute erleben, ist erst der Anfang des Genozids. Die mittel- und langfristigen Folgen der „Impfungen“ sind nicht absehbar.

Die Inititative Vaxtestemonies hat Opfer und Angehörige befragt. Entstanden ist ein beeindruckendes Zeitdokument. Es vermag Menschen davon abhalten, sich dem wachsenden Druck zu beugen – und vielleicht auch einige Propagandisten zur Raison zu bringen, die ohne weiteres Nachdenken oder Nachfragen der allgemeinen „Impfkampagne“ Vorschub leisten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rumble.com zu laden.

Inhalt laden

https://www.vaxtestimonies.org/de/

3 Bemerkungen

  1. Eine Predigt – Ein Lied – Ein Witz

    https://t.me/diegemeindegottes/66
    Prediger Johannes Anselm: Gott mehr gehorchen als Menschen – Ziviler Ungehorsam

    https://vk.com/video440950417_456290530
    Lied: Es brauchte nur eine Grippe.

    So komponiert, dass es mich an Klezmer erinnert und an die Stimme eines weltbekannten Klezmer-Sängers. Mehr zu verraten, wäre töricht.

    Ist es ein Witz, wenn es dreierlei Chargen gibt?
    Nr. 1 ist das Placebo mit Kochsalzlösung.
    Nr. 2 ist die mRNA-Spritze.
    Nr. 3 ist ein RNA-Dipstick, enthält zusätzlich zur mRNA-Spritze Moleküle des Onkogens, das mit dem Adenovirus in Verbindung steht, von dem geimpfte Menschen innerhalb von zwei Jahren nach der Injektion Weichteilkrebs bekommen können.

    Ist es ein Witz, wenn für die Folgen der Chargen 2 und 3 alles Mögliche diagnostiziert wird, um die Wirkungen zu verschleiern?

    AIDS und HIV sind seit Jahrzehnten ein Witz, weil rund 50 Diagnosen aus einem willkürlichen Symptomkatalog zur Auswahl stehen, um anschließend die Patienten mit einem Pharmagift zu Tode zu behandeln.

    Die Diagnosen „Grippe“ oder „grippaler Infekt“ sind seit Jahrzehnten ein Witz, weil damit lediglich Vergiftungen, Konflikte und psychische Belastungen verschleiert werden. Man hat etwas erfunden, um Antibiotika = gegen das Leben – verkaufen zu können. Virus = Gift, Geifer, Schleim. Das Märchen von „ansteckenden“ Viren wird seit 1892 kolportiert. Alles ist Lug, Trug und Schwindel, reines Geschäft!

    Und das soll witzig sein? Mir ist das Lachen bereits in den achtziger Jahren vergangen.

    Antworten
  2. Die Impfschädenberichte erreichen leider nicht die Mehrheit der Menschen.
    Diese sitzen bekanntlich vor dem Fernseher und denken, dass es gut ist, dass sie sich
    impfen haben lassen und drängen Ungeimpfte zur Impfung.
    Diese überwiegende Mehrzahl der Menschen will sich nicht mit Impfschäden befassen und
    blockt kritische Meinungen, die in ihren Augen nur Verschwörungstheorie ist – ab.
    In unserer Gesellschaft ist ein Kommunikationsriss entstanden. Überzeugte Geimpfte wollen
    keine Geschichte sehen, oder hören von Menschen, denen es nach der Impfung sehr schlecht geht.

    Antworten
  3. Spekulation: Die Juden haben, soweit ich weiß, eine Offenbarung, daß „alle gerettet würden bis auf sechs Millionen“. Immer wieder tauchte diese Zahl auf, nicht nur in D sondern auch vorher zB „verhungerten sechs Millionen Juden in Russland“ – nur wurden diese Zahlen im Nachhinein reduziert, hüben wie drüben, so daß die Offenbarung womöglich nicht mehr als erfüllt gilt.
    Ricardo Bosi sagte kürzlich (völlig anderes Thema): „Wenn man was gemacht haben will, macht man es am besten selbst“.
    Gucken wir nach, erwartet Deagel von 2017 bis 2025 einen Rückgang in der Bevölkerung von 8,7 auf 4 Millionen. Das scheint mir dicht dran. Ich gucke bei wiki: „9,136 mio“ – das ist dichter.
    Mag es Kräfte geben, die von 9,136 auf 3,136 Mio Einwohner wollen? Vielleicht würde man ja auch die dann weggevaxxten Juden im Ausland mitzählen dürfen. Aber am besten macht man es selbst.

    Antworten

Trackbacks / Pingbacks

  1. Zeugen des Genozids | LAUFPASS.com – Kon/Spira[l] - […] LAUFPASS | Das Magazin für Nachdenkliche in bewegten Zeiten — Weiterlesen laufpass.com/corona/zeugen-des-genozids/ […]
  2. Die Ampel-Hölle nimmt Gestalt an – Diktatur und Massenmord – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda - […] Und eine Fortschreibung der bereits existierenden „Hölle“. Was erwartet man von moralbefreiten „Hochpotenz-Maulartisten“, die Teil des neoliberal-faschistischen Coronaputsches gegen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.